f1_hbi-stammzuff_angriff_sina_4171

HBI-Damen: Derbysieger gegen den HSV Stammheim/Zuffenhausen

(VW) Am Samstagabend empfingen die Damen der Hbi Weilimdorf/Feuerbach zum Derby die Damen des HSV Stammheim/Zuffenhausen in der Hugo-Kunzi-Halle. Zum Schluss wurde es für die Nordstuttgarterinnen nochmals spannend.

Die Hbi-Damen starteten mit dem ersten Tor gut in die Partie. Die Abwehr bewegte sich gegen das Passspiel und ließ nicht allzu viele Torchancen der Gäste zu. Torfrau Daniela Karge erwischte einen guten Tag und parierte gleich zu Anfang einige Würfe. In der 18. Minute beim Stand von 9:4, nahm der Gästetrainer bereits seine zweite Auszeit, um den Vorsprung der Damen aus Weilimdorf und Feuerbach nicht zu groß werden zu lassen. Auch nach der Auszeit lief das Angriffsspiel der Hbi Damen und der Vorsprung von fünf Toren konnte bis zum Halbzeitstand von 12:7 gehalten werden.

In der zweiten Halbzeit zeigten die Hausherrinnen plötzlich ein anderes Gesicht. Technische Fehler und zu schnelle Abschlüsse wurden im Gegenzug mit Gegentoren bestraft. In der 42. Minute zog Trainer Volker Wesseloh die Grüne Karte, um wieder Ordnung in das Spiel der Hbi Damen zu bekommen. Dies gelang in den nächsten Minuten zunächst und der fünf Tore Vorsprung zum 20:15 wurde wiederhergestellt. In den letzten fünfzehn Minuten verfiel das Spiel auf beiden Seiten in große Hektik. Die Hausherinnen schafften es nicht mehr, die Ruhe und Spielsicherheit aus der ersten Halbzeit zu zeigen. Eine weitere Auszeit brachte nur mäßigen Erfolg. Dreißig Sekunden vor Schluss nutzte Simone Müller einen sieben Meter Wurf zum zwei-Tore-Vorsprung. Den Gästen gelang noch der Anschlusstreffer zum 28:27, allerdings ließen sich die Hbi´lerinnen den Derbysieg nicht mehr aus der Hand nehmen.

„Zwanzig Tore in der zweiten Halbzeit zu bekommen, da müssen wir uns Gedanken machen, an welchen Gründen das liegt. Durch die gute erste Halbzeit konnte meine Mannschaft den Derbysieg und wichtige zwei Punkte gewinnen. Trotz der zurzeit angespannten personellen Situation haben wir das Beste daraus gemacht.“ meinte Trainer Volker Wesseloh nach dem Derby.

Am Samstag 24.11.18 um 18:15 Uhr steht das schwere Auswärtsspiel gegen den Tabellenzweiten SV Schwaikheim 2 an.

Damen: Hbi W/F I – HSV Stammheim/Zuffenhausen I 28:27 (12:7)
Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Daniela Karge
Feld: Kaja König, Maja Karle (1), Antonia Pranjic, Mirjana Andric, Simone Lindner (5), Sina Engelhardt (3), Tabea Schmidt (2), Jenny Klein (7), Valentina Beutel (2), Simone Müller (8/6)
Auf der Bank: Volker Wesseloh

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.