Hbi-logo-farbig2009

HBI Feuerbach/Weilimdorf: Aufholjagd wird belohnt

Die Männer der Hbi empfingen diesen Sonntag in der heimischen Hugo-Kunzi Halle den Tabellenletzten aus Gablenberg/Gaisburg. Obwohl ein Sieg fest eingeplant war, schienen die Gastgeber mit ihren Köpfen irgendwo zu sein, aber nicht auf dem Spielfeld. Bis zum 5:5 konnte man sich dank Einzelaktionen noch am stark aufspielenden Gegner festbeißen, danach riss der Faden im Spiel der Gastgeber, und die Gäste konnten bis zu Halbzeit auf 10:15 erhöhen. Man hatte zu diesem Zeitpunkt die um den Abstieg kämpfenden Gäste nicht im Griff, vor allem deren simplen Spielelemente bereitete der eigenen Abwehr Kopfzerbrechen. Trainer Ralf Hönig war zur Halbzeit sichtlich bedient, und appellierte an die Mannschaft, eine komplett andere zweite Hälfte zu zeigen. Genauso kam die Hbi dann auch aus der Kabine und erzielte fünf Tore in Folge. Doch nach dem Ausgleich geriet die Hbi durch einige unglückliche Aktionen wieder ins Hintertreffen. Die Gäste bemerkten, dass dieses Spiel noch nicht gewonnen war und erzielten nun ihrerseits vier Tore in Folge. Doch wer die Hbi abgeschrieben hatte, sah sich nun eines besseren belehrt. Mit einer geschlossenen Teamleistung konnte man den Rückstand wieder verküren, und sogar 20:19 in Führung gehen. Dieser Torabstand änderte sich bis zum Ende nicht mehr. Gablenberg glich aus und die Hbi ging wieder in Führung. In der letzten Minute nahm die Hbi die letzte Auszeit und besprach die Vorgehensweise in den letzten Minuten des Spiels. Nach einem schönen Kreisanspiel bekam man schließlich 12 Sekunden vor Schluss einen 7m zugesprochen. Nachdem dieser zum 24:23 verwandelt worden war, wurde es in den letzten Sekunden nochmals hektisch. Zuerst sah Per Laukemann die rote Karte, nachdem er frühzeitig das Anspiel der Gäste störte, und nach Ende der regulären Spielzeit bekamen die Gäste noch einen Freiwurf zugesprochen, der von Nicolai Schmitt im Tor jedoch entschärft wurde.

Am Ende muss man sagen, dass die Hbi glücklich, aber keinesfalls verdient gewann. Am Ende wurde jedoch die kämpferische Leistung der Hausherren eblohnt, sodass man nun voller Zuversicht in das kommende Heimspiel nächste Woche Samstag um 20 Uhr gegen die EK/SV Winnenden geht. Vor abermals heimischem Publikum ist das Ziel der Jungs um Trainer Ralf Hönig ganz klar Zwei weitere Punkte.

Es spielten:

Tor: Peter Rollmann, Nicolai Schmitt

Feld: Christop Staiger (2/1), Max Wildenmann (6), Gideon Kull (1), Sebastian Reikowski (2), Fabian Brosi, Per Laukemann (6/3), Jan Diller (3/2), Ralf Binder (2), Tim Wurster, Robin Grob (1), Tim Hettich, Sören Naujoks

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige