Hbi-logo-farbig2009

HBI Feuerbach/Weilimdorf: Schlecht gespielt, sehr schlecht und verdient verloren

Nach dem positiven Rückrundenstart im letzten Spiel in Alfdorf wollte man diese Leistung dieses Wochenende gegen den SSV Hohenacker bestätigen. Leider musste man auf Spielmacher Pepe Fritz und Außenspieler Marc Engelhardt verzichten, dafür konnte man aber kurzfristig die B-Jugendspieler Thorsten Pommer und Felix Sikler nachnominieren, die beide im Verlauf des Spiels eine solide Leistung ablieferten. In der Gemeindehalle in Hohenacker begann das Rückspiel ähnlich schnell wie das Hinspiel, dass die Hbi noch klar mit 39:24 für sich entscheiden konnte. Beide Mannschaften versuchten schnell nach vorne zu spielen. Über 4:4, 6:6 konnte sich die Hbi erstmals auf 7:11 absetzen. Hohenacker hatte aus dem Hinspiel Konsequenzen gezogen und nahm Jan Diller in eine enge Manndeckung, der Hbi gelang es so nicht, ihr nomalerweise so druckvolles und erfolgreiches Spiel über die Halbpositionen und den Kreisläufer aufzuziehen, zudem agierte man in der Abwehr höchst stümperhaft und macht viel zu viele Anfängerfehler. 22 kassierte Tore nach 30 Minuten sind für eine Mannschaft die oben in der Bezirksliga mitspielen will, einfach zuviel. Das Angriffsspiel der Gäste war geprägt von Einzelaktionen die meist zu unvorbereiteten Abschlüssen führten und die Gastgeber immer wieder zu einfachen Kontertoren einlud. Da diese zumeist erfolgreich zu Ende gespielt wurden, konnte sich die Hbi über den 22:18 Halbzeitstand nicht beklagen. In der Halbzeit besprach man einige taktische Dinge und Verbesserungen, war doch bei nur 4 Toren Rückstand noch lange nichts verloren. Allerdings schienen die Spieler kurz nach betreten des Feldes alles wieder vergessen zu haben, sodass man eine desaströse zweite Hälfte spielte, in der den Gästen nichts mehr gelingen wollte. Vollkommen verdient war daher auch in dieser Höhe der 38:31 des SSV Hohenacker. Während die Hbi nicht an ihre guten bisherigen Leistungen anknüpfen konnte, nutzten die Gastgeber jede Schwäche eiskalt aus und konnten immer wieder die wichtige Nadelstiche ins Spiel der Hbi’ler setzen.

Nächste Woche muss man nun gegen die Kickers wieder eine Schippe drauflegen, um weiter in der Spitzengruppe mithalten zu können. Dabei will man sich vor allem für die Niederlage aus dem Hinspiel rächen, aber um dies in die tat umzusetzen muss man sich diesmal vor allem auf sein Spiel konzentrieren und einfach den Handball spielen, den man den Rest der Saison bisher gezeigt hat.

Es spielten:

Tor: Andreas Schneider, Laurin Ludmann

Feld: Thorsten Pommer, Felix Sikler, Ralf Binder (4), Tim Wurster (10/3), Jan Diller (14/2), Marc Fingerhut (1), Heiko Hasenmaile (2), Felix Klein, Lorenz Boecking

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige