Hbi-logo-farbig2009

HBI Feuerbach/Weilimdorf: Schlechter Abschluss der Hinrunde

Zum Abschluss der Hinrunde ging es für die Männer der Hbi Weilimdorf/Feuerbach zum Landesligaabsteiger SV Weinstadt. Das Ziel war klar, zwei Punkte wollte man sich holen, nachdem man am Wochenende es bereits verpasst hatte, zwei Punkte aus Winnenden mit nach Hause zu nehmen. Man begann mit schnellem Tempospiel und sicherer Abwehr und lag verdient mit 5:1 in Führung. Danach begann man jedoch, sich dem schlechten Spiel der Hausherren anzupassen, agierte nicht mehr mit der nötigen Konzentration im Angriff und der nötigen Konsequenz in der Abwehr. Die logische Folge war der 5:5 Ausgleich der Gastgeber. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte sahen die Zuschauer ein niveauarmes Spiel, in dem es keiner der beiden Mannschaften gelang sich ernsthaft gefährlich abzusetzen. Beim Stand von 16:16 ging es schließlich in die Halbzeitpause. Nach einer ganz schwachen ersten Hälfte wollten die Gäste motiviert die zweit Halbzeit beginnen und endlich ihre Stärken ausspielen. Jedoch zeigte man nicht einmal annährend, zu was man in der Lage sein kann, so gelang es den Jungs des SV Weinstadt, sich nach einem 18:18 Zwischenstand auf 22:19 abzusetzen. Wie in der ersten Hälfte bot sich den Fans ein ähnliches Bild, unkoordiniert und ideenlos im Angriff kam zusammen mit einer durchweg schlechten Abwehrleistung. Die Weinstädter nutzten dies konsequent aus und konnten so ihren Vorsprung immer mehr vergrößern, beim 29:24 war die Hbi das erste Mal fünf Tore im Rückstand. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 33:28 an der Weinstädter Anzeigetafel. Zusätzlich gab es eine Rote Karte für Max Wildenmann. Die Hbi war die schlechtere von zwei schlechten Mannschaften und verlor daher am Ende verdient. Nur Fabian Brosi auf Linksaußen war der Lichtblick bei einer desolaten Mannschaftsleistung, allerdings reicht im Mannschaftssport nun mal eine gute Leistung eines einzelnen Akteurs nicht aus, um erfolgreich zu sein. Nun gilt es, sich auf die Rückrunde vorzubereiten, um dann dort den ein oder anderen Punkt mehr einfahren zu können, um nicht doch noch in den Abstiegskampf zu geraten.

Es spielten:

Tor: Peter Rollmann, Nicolai Schmitt, Marc Schwertfeger

Feld: Fabian Brosi (7), Per Laukemann (3), Sören Naujoks (2), Christoph Staiger (6), Max Wildenmann (4/2), Gideon Kull, Ralf Binder (2), Jan Diller (3/1), Tim Wurster, Alexander Schroer (1), Tim Hettich

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige