logo-hbi-handball-logo-farbig2009

Hbi gewinnt auch ihr letztes Saisonspiel und holt sich Platz 6

Mit der Unterstützung von ca. 40 Fans fuhr Landesliga-Aufsteiger Hbi Weilimdorf/Feuerbach am letzten Samstag im Reisebus zum letzten Saisonspiel zum SV Heilbronn am Leinbach.

Während es für die Gastgeber noch um die letzte Chance für den Klassenerhalt ging, wollte die Hbi mit einem Sieg ihre gute Form der letzten Wochen bestätigen und einen positiven Saisonabschluss hinlegen.

Nach einem schleppenden Beginn auf beiden Seiten, nach fünf Spielminuten stand es erst 1:1, waren es die Gäste aus dem Stuttgarter Norden die als erstes die Zurückhaltung ablegten und nach einem Dreierpack durch Luca Jagsch und Robin Wegfahrt beim 1:4 in der achten Minute vorlegten. Die Heilbronner Bank reagierte mit der Auszeit und versuchte bessere Lösungen gegen die offensive 3:2:1-Formation der Hbi W/F zu finden. Aber die Hbi blieb zunächst spielbestimmend und konnte beim 3:6 durch Markus Gref und beim 5:8 durch Jörg Eisenhardt ihren Vorsprung verteidigen. Als Nick Schmitt in der 18. Spielminute einen 7m entschärfen konnte und im Gegenzug Robin Wegfahrt seinerseits von der Linie erfolgreich war, schien alles in die richtigen Bahnen zu laufen. Aber der SV Heilbronn hatte sich mittlerweile besser auf die Gäste-Abwehr eingestellt und konnte mit einem 4:0-Lauf zum 9:9 nach 22 Minuten ausgleichen. Hbi-Trainer Michael Zimmermann reagierte nach seiner Auszeit mit einer Umstellung auf ein defensiveres Abwehrsystem und Jan Diller und Pepe Fritz sorgten wieder für die 9:11-Führung. Im Anschluss versäumte man es, sich in Überzahl weiter abzusetzen und kassierte stattdessen durch den starken Marco Künzel wieder den 11:11-Ausgleich in der 27. Spielminute. Aber Jörg Eisenhardt und Berti Schoen besorgten dann mit ihren Treffern wieder die 12:14-Pausenführung.

In den ersten Minuten des zweiten Durchgangs war dann die Hbi-Abwehr noch nicht ganz auf der Höhe und musste immer wieder zu einfache Würfe der Heimmannschaft zulassen, aber dies hatte keine negativen Auswirkungen da man diese Gegentreffer jeweils sofort mit einem eigenen Tor über die schnelle Mitte beantworten konnte. Nach einem Doppelpack von Berti Schoen lag man dann beim 16:19 nach 35 Minuten wieder mit drei Toren vorne. Die Gastgeber reagierten nach einer Auszeit, wie in den letzten Wochen schon gewohnt, mit einer Manndeckung gegen Jan Diller. Aber mittlerweile ist man darauf besser eingestellt und konnte die sich bietenden Freiräume wie beim 19:22 durch Per Laukemann nutzen. In der Hbi-Defensive hatte man mittlerweile den Heilbronner Mittelmann Marco Künzel auch einer Spezialbewachung unterzogen, so dass sich die Gäste mit einem 4:0-Zwischenspurt durch Tore von Markus Gref, Jörg Eisenhardt und Luca Jagsch bis zum 19:26 in der 51. Minute bereits vorentscheidend absetzen konnten. Bei der Hbi W/F und ihrem mitgereisten Anhang setzte dann aber etwas zu früh die Feierlaune ein, so dass der SVH auch bedingt durch eine offene Manndeckung bis zum 23:27 knapp fünf Minuten vor dem Ende verkürzen konnte. In den letzten Minuten feierte dann noch Nachwuchstalent Jona Schickhardt aus der zweiten Mannschaft sein Landesliga-Debüt im Hbi-Tor und die Mannschaft brachte den Vorsprung letztlich souverän bis zum 27:30-Auswärtssieg ins Ziel. Hbi-Trainer Michael Zimmermann war dann im Anschluss an die Begegnung sehr zufrieden mit seinen Jungs: „Wir haben heute sicherlich nicht uns bestes Spiel abgeliefert, aber wir haben uns nochmal voll reingehängt und am Ende auch souverän und verdient gewonnen. Auch da sieht man sicherlich die Entwicklung der letzten Wochen, nachdem man die Woche über im Training nachvollziehbarerweise schon gemerkt hat das die Luft etwas raus war.“

Durch den vierten Auswärtssieg der Saison, den dritten in Folge, belegt die Hbi Weilimdorf/Feuerbach als Aufsteiger mit 25:27-Punkten einen hervorragenden 6. Tabellenplatz in der Landesliga Staffel 1. Nachdem man im Februar zum ersten und einzigen Mal in der Runde auf einen Abstiegsplatz gerutscht war, zeigte man nach der Faschingspause eine starke Reaktion und holte aus den letzten sieben Saisonspielen 11:3-Punkte und musste sich dabei letztlich nur dem Meister und Württembergliga-Aufsteiger aus Fellbach geschlagen geben! An dieser Stelle möchte sich das Team der Männer 1 nochmals bei den Fans, bei den Sponsoren und beim Hbi-Vorstand für die Unterstützung während der kompletten Saison bedanken, ihren habt euren Teil zum Erreichen des Klassenerhalts beigetragen. DANKE !!!

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Nick Schmitt, Jona Schickhardt
Feld: Jan Diller (4), Jörg Eisenhardt (4), Pepe Fritz (1), Markus Gref (8), Luca Jagsch (4), Per Laukemann (1), Tim Petschinka (1), Bertram Schoen (3), Yannik Siegmund, Robin Wegfahrt (4/2), Tim Wurster

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige