maenner1_hbi-schmiden_jan18_6156v2_insta

Hbi Herren 1 bezwingt auch verstärkten TSV Schmiden 2

(MZ) Im ersten Heimspiel in 2018 empfing die Hbi Weilimdorf/Feuerbach am vergangenen Samstag die Württembergliga-Reserve des TSV Schmiden und wollte nach dem gelungenen Rückrundenauftakt in Schorndorf zuhause nachlegen.

Trotz der leichten Favoritenstellung aufgrund der aktuellen Tabellensituation, Platz 4 für die Hbi W/F mit 17:11-Punkten und Platz 6 für den TSV Schmiden 2 mit 13:15-Punkten, erwartete man im Lager der Nord-Stuttgarter im Vorfeld ein sehr schweres Match. Auch weil man aufgrund der Spielpause der ersten Schmidener Mannschaft mit personeller Verstärkung rechnete, was sich dann spätestens beim Blick auf den Spielbericht auch bestätigte: mit Sebastian Bürkle, Fabian Baldreich und Lars Crone hatte der Gast drei Rückraumspieler aus der Württembergliga dabei.

Linkshänder Bürkle war es auch der das erste Tor der Begegnung markierte. Aber spätestens als Torhüter Benjamin Seeger beim Stand von 1:2 nach vier Minuten gegen Matthias Fischer seinen ersten Strafwurf parierte und im Gegenzug David Martin von Linksaußen zum Ausgleich traf, war die Hbi voll im Spiel. Der nächste gehaltene 7m und ein Viererpack durch zweimal Hannes Diller, Pepe Fritz und Yannik Siegmund zwangen Gästetrainer Christian Schüle zur ersten Auszeit nach 12 Spielminuten beim Spielstand von 6:2. Auch in der Folgezeit taten sich die Gäste gegen die gute 6:0-Abwehrformation angeführt vom starken Innenblock Jörg Eisenhardt/Jan Diller sehr schwer zu Torerfolgen zu kommen, und wenn mal was durch kam stand da noch Torhüter Benjamin Seeger der ein sehr starkes Spiel machte. So konnte die Hbi ihren Vorsprung im weiteren Verlauf der ersten Hälfte kontinuierlich weiter ausbauen bis zum 15:7 durch Jan Diller in der 27. Minute. Zwei Gegentreffer durch den TSV Schmiden in den letzten Minuten der ersten Hälfte sorgten dann schließlich für den 15:9-Halbzeitstand.

In der Kabine hatte Hbi-Trainer Michael Zimmermann die ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte als spielentscheidend ausgemacht: “Wir wollten auf jeden Fall verhindern, das Schmiden schnell den Anschluss schafft nach der Pause!” Und dieses Ziel gelang vollauf, denn die Gäste schafften es nicht näher heranzurücken auch wenn sie als taktische Maßnahme ab Ende der ersten Hälfte Jan Diller in Manndeckung nahmen. Der Rest der Mannschaft schaffte es dieses Mal den freien Platz gut auszunutzen und spätestens nach den Treffern von David Marin, Tim Petschinka und Yannik Siegmund zum 25:15 nach 45 Minuten steuerte die Hbi W/F einem ungefährdeten Heimsieg entgegen. Beim 32:17 durch Pepe Fritz in der 52. Spielminute war der deutlichste Abstand erreicht. Drei Tore in Folge der Gäste in den letzten zwei Minuten sorgten dann nochmal für etwas Ergebniskosmetik, aber änderten nichts mehr an einem deutlichen und verdienten Erfolg der Nord-Stuttgarter.
Entsprechend zufrieden war Michael Zimmermann nach der Begegnung mit dem Heimsieg gegen einen verstärkten TSV Schmiden 2, und hatte ein Extra-Lob für seine Nr. 22 übrig hatte: “Benji hat heute zusammen mit unserer starken 6:0-Abwehr insbesondere in der ersten Hälfte überragend gehalten und uns viel Selbstvertrauen gegeben. Wir haben heute als Team eine sehr gute Leistung abgeliefert und gewinnen deshalb auch in der Höhe absolut verdient.” Durch diesen Erfolg verteidigte die Hbi Weilimdorf/Feuerbach mit 19:11-Punkten ihren 4. Tabellenplatz und vergrößerte den Abstand auf den ersten Abstiegsplatz auf 8 Punkte.

Herren: Hbi W/F I – TSV Schmiden II 34:24 (15:9)

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Nicolai Schmitt, Benjamin Seeger
Feld: Hannes Diller (3), Jan Diller (3), Jörg Eisenhardt (2), Markus Gref (1), Pepe Fritz (5), Luca Jagsch, Leon Jungk, Felix Klein (1), David Martin (3), Tim Petschinka (7), Yannik Siegmund (8/4), Robin Wegfahrt (1)

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.