hbi-logo-farbig2009_134

HBI Herren 1: Lange mitgehalten…

Lange mitgehalten haben die Männer der Hbi beim Tabellenführer aus Alfdorf. Ohne den verletzten Markus Gref fehlten den Gästen eine wichtige Säule im Team, umso bemerkenswerter war, dass sein Vertreter Rene Fritz mit 11 Toren glänzte.

Zu Beginn des Spiels gestaltete die Hbi das Spitzenspiel unerwartet offen. mit einer offensiven Deckung zog man wie bereits im Hinspiel den Gastgebern den Zahn. Das gefürchtete Angriffsspiel der Alfdorfer kam nicht ins Rollen und vorne konnte die Hbi selbst oft einfache Tore aus dem Rückraum erzielen. In einer sehr hitzigen Partie entluden sich die Gemüter schließlich in der 20 Minute, als ein Alfdorfer Rene Fritz mit einem Schlag ins Gesicht für kurze Zeit ausknockte. Dafür sah er berechtigterweise die rote Karte. Dumm allerdings, dass Pepe Fritz aufgebracht ein Gerangel anfing, und daraufhin ebenfalls die rote Karte sah. Der eh schon zahlenmäßig schwach besetzte Rückraum wurde noch kleiner, auf dem Papier standen noch drei etatmäßige Spieler, sodass man des Öfteren improvisieren musste. in die Halbzeit ging es mit einer 14:12 Führung für die Gastgeber.

Das Ziel für die zweiten 30 Minuten hieß, sich so teuer wie möglich zu verkaufen um vielleicht am Ende doch die Sensation zu schaffen. bis zur 50. Minute gelang dies eindrucksvoll, man konnte mehrmals drei Tore Rückstände aufholen und beim 17:17 und 20:20 ausgleichen, bis zum 24:23 blieb es spannend, dann häuften sich jedoch die leichten Fehler im Angriffsspiel und in der Abwehrarbeit. Konditionell konnte man das hohe Tempo nicht mehr mithalten und so gewann Alfdorf am Ende verdient 30:27. Hätte die Mannschaft in den Spielen gegen Schwaikheim und Weinstadt eine nur annähernd ähnlich engagierte Leistung gezeigt, würde man immer noch um die Meisterschaft mitspielen, mit nun 11 Minuspunkten ist das Meisterschaftsrennen für die Hbi gelaufen. Nun gilt es, die Runde ordentlich zu Ende zu spielen und den Zuschauern vor allem in den Heimspielen einen versöhnlichen Abschied zu ermöglichen um ihnen Lust auf die nächste Runde zu machen.

es spielten: Carsten Witt, Andreas Wittig, Rene Fritz (11), Jan Diller (6), Ralf Binder (2), Christoph Staiger (1/1), Nicolai Schmitt, Felix Klein(1), Max Wildemann (2), Joscha Solenthaler, Robin Grob (2), Pepe Fritz (2)

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.