hbi-logo-farbig2009_105

Hbi-Herrenmannschaft 1 steht sich selbst im Weg

Der 5. Spieltag hat es für die Nord-Stuttgarter immer in sich. In den letzten Jahren wurde stets dieses Spiel verloren. So auch dieses Mal, als es für die Mannen um Trainer Frank Wagner zur Württembergligareserve des SF Schwaikheim ging.

Und zu Beginn schien alles gegen die Hbi zu laufen, vorne unsauber im Zusammenspiel und die zu zaghafte Defensive veranlassten Wagner bereits nach sieben Minuten beim Stand von 4:0 zu einem Time-out. Dies schien jedoch nur bedingt zu helfen, die Schwaikheimer kontrollierten fortan das Geschehen auf dem Feld, die Hbi haderte bereits jetzt mit sich selbst und auch mit den an diesem Tag einfach schwachen Schiedsrichtergespann . Über 7:3 und 11:5 kämpften sich die Gäste bis zum 13:10 wieder heran. In der Kabine gab es dann eine laute Ansprache, Wagner ließ seinem Ärger über die schlechte Leistung seiner Spieler hörbar Luft. Dies schien sogar geholfen zu haben, die Hbi konnte beim 14:14 ausgleichen und schien bis zum 16:16 die besseren Mittel gefunden zu haben. Dann jedoch kassierte man drei teilweise unverständliche Zeitstrafen hintereinander, musste sechs Minuten in Unterzahl spielen und dies nutzten die routinierten Gastgeber sofort aus um sich ein ausreichendes Polster über 19:16 und 22:17 zu erspielen. Ab da verwalteten sie gekonnt den Vorsprung, und die Hbi fand keine passende Gegenantwort. Nächste Woche kommt der ungeschlagenen Tabellenführer Alfdorf nach Feuerbach. Man wird gespannt sein, ob sich die Hbi von dieser ernüchternden Niederlage erholen kann.

es spielten: Carsten Witt, Markus Gref (3), Sören Naujoks (2/2), Jan Diller (7), Ralf Binder (4), Christoph Staiger (1), Nicolai Schmitt, Felix Klein, Tim Wurster (1), Rene Fritz, Robin Grob (1), Pepe Fritz (3)

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.