hbi_logo

HBI Landesliga: Leonberg-Eltingen mit 30:19 aus der Halle gefegt

Nachdem die Hbi letzte Woche mit der SG Degmarn-Oedheim einen der Titelfavoriten zu Gast hatte, kam mit der SG Leonberg-Eltingen zum Lokalderby gleich der Nächste in die Hugo-Kunzi-Halle. Auf Seiten der Gastgeber war man die ganze Woche über noch ganz im Rausch von der Vorstellung gegen Degmarm-Oedheim und man wusste, dass bei der Hbi nichts konstanter ist als die Diskontinuität Folglich ging man mit breiter Brust, aber doch sehr aufmerksam in die Begegnung. Beide Mannschaften tasteten sich bis zum 5 : 5 in der Anfangsphase ab, wobei die Hbi immer ein Tor vorlegte. Dann zeigten die Gäste warum Sie so weit oben in der Tabelle stehen. Eiskalt nutzten Sie Unachtsamkeiten der Hbi zu schnellen Gegenstoßtoren und gingen mit 7 : 5 in Führung. In dieser Phase hatte man den Eindruck die Leonberg-Eltinger wollten das Spiel an sich reißen. Die Hbi-ler blieben die Antwort an diesem Tag aber nicht lange schuldig. Die Abwehr bekam die gefährlichen Spieler Eisenhardt und Nesselhauf immer besser in den Griff und knüpften im Angriff an die Leistung der Vorwoche an. So rollte eine Welle nach der anderen über die Gäste, die phasenweise überhaupt kein Mittel gegen die Abwehr, glänzend organisiert vom Chef Sebastian Buchwald fanden. Mit einer

18 : 10 Führung ging man in die Kabine.

Überrascht über die eigene Leistung in der ersten Spielhälfte fand man in der Kabine nur staunende Gesichter. Vielleicht war man auch überrascht über die Art und Weise wie man die Gäste in den letzten Minuten vor der Pause regelrecht an die Wand spielte. Mit diesem Vorsprung im Rücken war man gewillt, den Gästen keinerlei Chance zur Rückkehr ins Spiel zu geben.

Entschlossen begann man die zweite Halbzeit, und zeigte sogleich wer an diesem Tag Herr in der Hugo-Kunzi-Halle war. Jegliches Aufbäumen der Leonberg-Eltinger wurde sofort mit der richtigen Antwort gekontert. Auch taktische Abwehr- und Angriffsvarianten der Gäste wurden im Keim erstickt. So wuchs der Vorsprung kontinuierlich Tor um Tor und es begann eine richtige Party für die Gastgeber zu werden. Beim 25 : 15 führte man bereits mit 10 Toren. In dieser Phase brachte Florent Stephan mit einigen sehenswerten Glanzparaden die Gäste vollens zur Verzweiflung, und bis zum 30 : 19 Endstand wurde es ein Schaulaufen der Hbi-ler. Die Stimmung in der Halle und auf der Spielerbank war phänomenal und überall gab es strahlende Gesichter. Selbst Trainer Ralph Dittrich , der ansonsten immer etwas verbesserungswürdiges findet, war mit der Leistung aller Spieler sehr zufrieden.

Mit Marc H´Luwatscheck, Gideon Kull und Markus Graf waren erstmals drei A-Jugendspieler dabei, die sich nahtlos an die Leistung der anderen Spieler anschließen konnten und durchaus auch Ihre Akzente setzten.

Zur Zeit scheint man bei der Hbi einen gewissen Lauf zu haben, besonders gegen vermeintlich stärkere Mannschaften. Es wird daher in der nächsten Woche hauptsächlich die Aufgabe vom Trainer sein, die tolle Stimmung beizubehalten, und sich diszipliniert und konzentriert auf die weit aus schwerere Aufgabe im Heimspiel gegen den TB Gaisburg vorzubereiten. Dann geht es in einem Vier Punkte Spiel gegen einen Wettbewerber um den Klassenerhalt. Alle Lorbeeren aus den vorherigen Spielen sind nichts wert, wenn man diesen Gegner, der übrigens im Hexenkessel Leonberg-Eltingen letzte Woche Remis spielte, unterschätzt, und am Ende ohne Pluspunkte dastehen sollte.

Handball

Hbi Weilimdorf/Feuerbach

Spielberichte – Jugend 02./03.12.2006 von Ute Neumann

Männliche Jugend:

C: (Kreisliga A)

Weiterhin ohne Erfolg blieb die männliche C-Jugend. Beim HSK Urbach/Plüderhausen verlor man mit 14:32

D1: (Bezirksliga)

Das Wochenende stand unter keinem guten Stern für die männliche D Jugend. Gegen den TV Bittenfeld gab es eine 14:33 und gegen den SF Schwaikheim eine 8:10 Niederlage.

D2: (Kreisklasse A1)

Die männliche D2 Jugend kam mit einem ausgeglichenen Punktekonto nach Hause. Gegen den SG Schorndorf verlor das Team mit 4:8 gegen den HSG Winterbach/Weiler konnte man mit 13:4 punkten.

Weibliche Jugend:

C: (Bezirksliga)

Die weibliche C-Jugend hatte am Sonntag den HSV Schmiden/Oeffingen zu Gast. Das Team konnte sich über einen 21:13 Erfolg freuen.

D: (Kreisklasse A)

Die weibliche D-Jugend musste am Sonntag einmal gegen den HSG Winterbach/Weiler eine 6:8 Niederlage hinnehmen, aber gegen den HSK Urbach/Plüderhausen gewann das Team mit 6:3.

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige