hbi_logo

HBI Landesliga: Mit einem Sieg ins neue Jahr gestartet

Ganze drei Wochen dauerte es bis die Hbi Weilimdorf / Feuerbach wieder in die Landesliga eingriff, aber mit dem Spiel gegen den VfL Waiblingen 2 war diese spielfreie Zeit nun endlich vorbei. Hierbei handelte es sich keineswegs um eine alltägliche Begegnung. Bereits das Hinspiel dieser beiden Mannschaften sorgte für viel Gesprächsstoff und hitzige Diskussionen. Die Hbi verlor dieses Spiel vor rund drei Monaten unglücklich durch viel Verletzungspech. Ein Grund mehr um zu zeigen, zu welcher Leistung die Mannschaft der Hbi fähig ist. Die Aufstellung der Nordstuttgarter wich ein wenig von der üblichen ab, da so mancher Spieler noch die Winterferien genießen durfte. Zu Beginn dieser Partie konnte man das übliche Abtasten der beiden Mannschaften sehen. Es wurde versucht, Lücken in der Verteidigung des Gegners auszumachen und so in der Offensive zu punkten. Bis zu einem Spielstand von 5:5 konnte sich niemand absetzen, allerdings folgte darauf ein kurzes Ausreißen der Hbi. Leider wurde das Spiel schnell wieder in gewohnte Bahnen gebracht und der VfL Waiblingen 2 kam wieder heran. In dieser Phase war wie so oft die Chancenverwertung der Knackpunkt. So verpasste man leider die Möglichkeit mit einem größeren Vorsprung in die Pause zugehen. Dennoch reichte es zu einem 13:11 für die Hbi zu Halbzeit. Allen Spielern war klar, dass für die zweite Hälfte der Einsatz erhöht werden müsse.

In der zweiten Hälfte konnte man fast dasselbe auf und ab erkennen. Kaum schaffte es die Hbi sich einen Vorsprung zu erspielen, wurden sogleich ungeschickte Fehler gemacht, um die Mannschaft aus Waiblingen wieder herankommen zu lassen. In dieser hektischen Phase des Spiels hätte das ganze Spiel kippen können und die Hbi wäre ohne Punkte dagestanden. Zum Glück war der Torhüter der Hbi stets aufmerksam und konnte so eigentlich sichere Tore für Waiblingen verhindern. Auch Per Laukemann zeigte sowohl in der Offensive als auch in der Defensive seine Qualitäten und erzielte wichtige Tore. So gelang es der Hbi den zwischenzeitlichen Spielstand von 20:20 zu ihren Gunsten auszubauen und zog kontinuierlich den Waiblingern davon. 10 Minuten vor Schluss führte man bereits mit vier Toren und war davon überzeugt, diesen Vorsprung nicht mehr herzugeben. Die letzten Minuten des Spiels wurden dann von der Hbi verwaltet und so konnte man letztendlich verdient mit 30 zu 24 gewinnen. Hiermit gelang es den Spielern, sich mit zwei Punkten aus der Winterpause zurückzumelden und die Heimstärke zu unterstreichen.

Auch diesmal wurde die Hbi wieder von eigenen A-Jugend Spielern unterstützt, die sich souverän in das Spiel eingliederten. Mit einem Blick auf die Tabelle sieht man nun die Hbi Weilimdorf / Feuerbach bereits auf den siebten Platz und mit dem Sieg konnte man sich wieder ein Stück von den Abstiegsplätzen distanzieren. Nächste Woche steht eine harte Begegnung auf dem Spielplan, denn mit dem TV Oppenweiler 2 hat man die Tabellenführer als Gegner. Hoffen wir, dass dieses Spiel ähnlich spannend und unterhaltsam wird wie die letzten Spiele der Hbi mit einem erfolgreichen Ende.

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.