pifh_mc2_hbi-ekstutt_angriff_nov17_5068v2_insta

HBI männlichen C2-Jugend: Gut gespielt, aber dennoch knapp verloren

(AS) Am Samstag ging‘s für die männliche C2-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach zum Auswärtsspiel ganz in der Nähe. In der Stuttgarter Tivoli-Halle direkt neben dem Bosch-Areal wartete der EK Stuttgart. Die Eichenkreuzler sind in ihrer Halle in dieser Saison ungeschlagen, eine echte Herausforderung also für die Jungs aus Weilimdorf und Feuerbach, bei denen nach zwei schwächeren Spielen wieder ein Aufwärtstrend erkennbar ist.

Nachdem das Abtasten der ersten Minuten vorüber war und beide Teams sich eingeworfen hatten, zogen die Hbi-Jungs auf 9:6 davon. Viel mehr ging nicht, obwohl es im Angriff gut lief und über das bewegliche Positionsspiel der Mannschaft schöne Tore über Außen, Kreis und Rückraum herausgespielt wurden. Die Gastgeber kamen aber ebenfalls in Fahrt und holten den Vorsprung auf. Vor allem ihr bester Spieler stellte die Hbi-Abwehr vor Probleme. Er war im 1:1 kaum zu stoppen und brandgefährlich. In der ersten Halbzeit machte er allein zehn Tore. Die Hbi-Jungs schossen zwar ebenso viele Tore, wobei sich die Torerfolge bei den Nordstuttgartern auf mehr Spieler verteilten. Ergebnismäßig war alles ganz eng in Hälfte eins. Keines der Teams konnte sich absetzen. Beim Stand von 12:11 für Eichenkreuz ging es in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit legte die Gastgeber einen Zwischenspurt ein und erhöhten ihren Vorsprung zwischen der 30. und der 37. Minute auf sechs Tore. Eichenkreuz führte mit 21:15. Wer meinte, das war’s schon, irrte gewaltig. Jetzt wurde es erst spannend. In der 39. Minute begannen die Jungs aus Weilimdorf und Feuerbach ihren Schlussspurt. Sie erhöhten den Druck am gegnerischen Kreis. Sie machten Tore, über den Kreis, aus dem Rückraum. Aber auch einfache Tore über die erste Welle erspielten sie sich. Außerdem gelang es ihnen immer besser den Topspieler des Gegners in den Griff zu bekommen, der in der Schlussphase kaum noch zu Torerfolgen kam. Kurz: Sie spielten richtig guten Jugendhandball und dabei schmolz der Rückstand.
In der 47. Minute hatten die Jungs den Rückstand aufgeholt. Es stand 22:22. Das Spiel war offen. EK Stuttgart ging zwar danach zwei Mal in Führung, doch die Hbi-Jungs reagierten und glichen sofort aus. 40 Sekunden vor Schluss fiel das 25:24 für Eichenkreuz. Die Hbi hatte Ballbesitz, das Unentschieden war greifbar. Die Entscheidung fiel beim letzten Angriff. Doch der Ball landete nicht im Tor, sondern daneben. Das war Pech.
Mit 24:25 endete das Auswärtsspiel in der Tivolihalle. Die Hbi fuhr zwar ohne Punkte nach Weilimdorf und Feuerbach zurück. Doch etwas anderes brachte das junge C-Jugendteam mit: Die Gewissheit auch gegen einen heimstarken Gegner einen deutlichen Rückstand noch drehen zu können.

Jugend: EK Stuttgart I – Hbi W/F II 25:24 (12:11) – männliche C-Jugend

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Anton, Simon
Feld: Ben, David, Dennis, Fabian, Kai, Justus, Lasse, Manuel, Mattis, Paul, Robin
An der Seitenlinie: Arnulf Schmidtke

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige