logo-hbi-handball-logo-farbig2009

HBI-Torhütergespann halten Nordstuttgarter auf Titelkurs

Ein hartes Stück Arbeit hatte Christ im Vorfeld der Partie angekündigt und dies sollte es dann auch werden. Gegen das ambitionierte Team des SC Korb tat sich der Bezirksligatabellenführer phasenweise sehr schwer, doch dank zweier glänzen aufgelegten Torhütern Carsten Witt und Nick Schmidt, besiegte die HBI Weilimdorf/Feuerbach den SC Korb mit 27:23.

Ein hartes Stück Arbeit hatte Christ im Vorfeld der Partie angekündigt und dies sollte es dann auch werden. Gegen das ambitionierte Team des SC Korb tat sich der Bezirksligatabellenführer phasenweise sehr schwer, doch dank zweier glänzen aufgelegten Torhütern Carsten Witt und Nick Schmidt, besiegte die HBI Weilimdorf/Feuerbach den SC Korb mit 27:23.

Deutlich verbessert in der Abwehr starteten die Gäste in die Partie, 6:2 ging man nach 13 Spielminuten in Führung, nur im Angriff hätte man zu diesem Zeitpunkt mehr akzente setzen können, doch etwas in der Defensive verloren, der SC Korb bekam mehrere Möglichkeiten auf dem Tablet serviert und nutzte zumindest einige Chancen, den Rest vereitelte Carsten Witt im HBI-Kasten. Die Nordstuttgarter blieben in Führung, ließen aber auch diesmal etliche gegenstoßmöglichkeiten liegen, zu ungenau, teilweise auch zu undiszipliniert wurden die Angriff nach vorne getragen.Korb kämpfte sich auf 2 Tore heran, diese Abstand hatte bis zur 26 Spielminute bestand, erst mit einem Zwischenspurt über zweimal Grob und zweimal Siegmund baute man die Pausenführung auf 14:9 aus. Die HbI verpasste es, dass Spiel noch deutlicher zu führen.

Die Stuttgarter starteten furios in die 2.Hälfte, Diller, Fritz und Siegmund schrauben das Ergebnis binnen sieben Spielminuten auf 18:11 nach oben, die Partie schien gelaufen, doch das Spiel sollte noch einiges an Aufregung mit sichbringen. Die HBI verlor ohne Not den Faden, der SC Korb bekam Platz, die HBI machte ein technischen Fehler nach dem anderen, die Konter des SC Korb fanden meist ihr Ziel, nur Nick Schmitt im Hbi –Kasten hielt sein Team im Match. Der SC Korb verkürzte in der 48. Spielminute auf 19:20. Eine HBI-Auszeit brachte etwas Ruhe ins Spiel, zwei schöne Angriff sorgten zumindest wieder für einen drei Tore Abstand. Die Schlussphase gestaltete die HBI etwas cleverer, ließ den Ball laufen und alles was auf das Tor kam hielt Schmitt. 27:23 hieß es am Ende verdient für den Spitzenreiter.

Das kommende Wochenende bleibt Spielfrei.

Carsten Witt, Nick Schmitt (TW), Jan Diller (5), Luca Jagsch (1), Felix Klein, Gideon Kull , Pepe
Fritz (5), Leon Jungk, Tim Wurster (4), Markus Gref (3), Per Laukemann (1),
Robin Grob (2), Yannik Siegmund (6/2)
SC Korb – HBI Weilimdorf/Feuerbach 23:27 (9:14)

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.