Hbi-logo-farbig2009

Hbi Weilimdorf/Feuerbach: Auftakt in die neue Saison vermasselt

Die Hbi Weilimdorf/Feuerbach ist nach einer langen und anstrengenden Vorbereitung, nun endlich im Bezirksligabetrieb angekommen und durfte sich sogleich auch dem ersten Härtetest unterziehen. Dieser sollte gegen den SC Korb sein und ein Sieg wäre sicherlich entschädigend für den vielen Schweiß und die blauen Flecken der Vorbereitung. Aber auch Korb war heiß auf ihr erstes Saisonspiel und wollte dem Absteiger aus Stuttgart gleich zeigen, wie es in der Bezirksliga zugeht. Zu Beginn der Partie blickte man in motivierte Gesichter, alle bereit bis an ihre Grenzen zu gehen. In einem sehr robust geführten Spiel war keine Mannschaft in der Lage, sich einen Vorteil zu erarbeiten. Weder der Hbi, noch Korb gelang es, mehr als ein Tor vom Gegner davon zu ziehen. Dies war für die Hbi eindeutig zu wenig, denn die sehr solide Abwehrarbeit verhinderte zwar des öfteren den Torerfolg für Korb, doch eine wenig rühmliche Leistung im Angriff, verwehrte eine Führung. Erst kurz vor der Pause konnte Korb ihren Vorsprung erstmals auf zwei Treffer ausbauen, doch die Hbi glich mit erneut sehr guter Abwehrarbeit und ein wenig Glück im Angriff wieder aus. Der Pausenstand von 10:10 wurde von den Spielern der Hbi als Ansporn genommen, auch wenn das Ergebnis es nicht unbedingt vermuten lässt, war die Hbi die tonangebende Mannschaft auf dem Feld. Würde man endlich Konsequent im Angriff die Konzeptionen spielen, würden zwei Punkte zum Saisonbeginn möglich sein.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig am Bild der ersten Hälfte. Die Hbi stets sehr bemüht, doch verpasste man mehrmals den entscheidenden Schlag im Angriff zu setzten. Viele technische und individuelle Fehler führten dazu, dass bis zum Stand von 14:14 das Spiel weiter offen war. Sinnbildlich hierfür die Tatsache, dass Korb oft sehr lange Angriffe benötigte, um dann doch an der Abwehr zu scheitern. Im Gegenzug beendete die Hbi ihre Angriffe meist schon nach wenigen Sekunden und vergaben so die Chance, das Spiel für sich zu entscheiden. Beim Spielstand von 16:16 passierte es nun endgültig. Nach diversen Schiedsrichterentscheidungen gegen die Hbi, gab man das Spiel aus der Hand. Man haderte mit dem Gegner und mit sich selbst und vergaß das Handballspielen. Die logische Konsequenz folgte auf dem Fuße. Korb gelang sechs Tore in Folge und setzte damit den K.o. Schlag gegen die Hbi. Es hatte sich gerächt, dass man nicht in der Lage war eine Führung heraus zuspielen und somit verliert die Hbi ein sehr körperbetontes Spiel gegen den SC Korb mit 23:17.

Auch nach dem Schlusspfiff gab es noch viel zu diskutieren, doch letztendlich blieb die Hbi hinter ihren Möglichkeiten und vergab so wichtige Punkte zum Saisonauftakt. Nun heißt es, das Positive aus der Begegnung mitzunehmen. Auf die gute Abwehrarbeit aufzubauen und das Angriffsspiel weiter zu verbessern. Für das zweite Saisonspiel gegen den TSV Alfdorf sollte man die Nervosität ablegen und sich 60 Minuten lang nur auf den Handball konzentrieren, dann sollten auch die ersten Punkte möglich sein.

Es spielten:

Tor: Peter Rollmann, Nicolai Schmitt, Marc Schwertfeger

Feld: Sören Naujoks (1), Sebastian Reikowski (4), Gideon Kull, Per Laukemann (3), Max Wildemann, Christoph Staiger (6/3Siebenmeter), Urs Wetzel (3), Fabian Brosi, Alexander Schroer, Sebastian Buchfink und Ralf Binder.

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige