hbi_logo_blue2007

HBI Weilimdorf/Feuerbach: Aus, Schluss und vorbei

Auf diesen Tag hat sich die ganze Mannschaft schon lange gefreut, die Saison ist vorbei, die spiel- und trainingsfreie Zeit beginnt. Zuvor war allerdings noch eine Partie zu bestreiten und zwar auswärts gegen den TB Gaisburg. Dieses Spiel war gleichzeitig das Abschiedsspiel von Sebastian Zeise, der nächste Saison bei einen anderen Verein sein Können unter Beweis stellen wird. Andreas Fischer wird ebenfalls den Verein verlassen, allerdings aus beruflichen Gründen. Somit war es höchste Zeit, die Nachwuchsspieler aus der eigenen Jugend an die Landesliga heranzuführen. Mit Patrick Rottinger und Jörg Reinhardt hatte man gleich zwei Debütanten auf dem Feld bzw. im Tor. Komplettiert wurde die Unterstützung der A-Jugend durch Gideon Kull und Jannik Weltner, die schon öfter bei der Herrenmannschaft ausgeholfen haben. Mit dem Wissen, dass dieses Spiel für keine der Mannschaften noch irgendeine entscheidende Änderung in der Tabelle bewirken könnte, wurde die ganze Sache recht locker genommen. Den besseren Start in die Partie gelang der Hbi, die stets mit zwei Toren Vorsprung vor dem TB Gaisburg führte. Die Zuschauer konnten ein eher ruhiges und sehr faires Spiel betrachten. Hier gliederten sich die junges Spieler fast nahtlos in das Spiel der Hbi ein und konnten ihre Akzente setzten. Bis auf kleine Unachtsamkeiten in der Abwehr, bedingt durch die berufliche Verhinderung von Abwehrchef Sebastian Buchfink, gelang es das Spiel kontrolliert voranschreiten zu lassen. Zur Halbzeit führte die Hbi noch mit 15 zu 14. Kein Grund sich auszuruhen.

Im zweiten Durchgang bot sich anfangs ein sehr ähnliches Spiel, wie in der ersten Hälfte. Man merkte jedoch der Hbi an, dass eine lange und aufreibende Saison hinter ihnen lag. Es wurde zunehmend schwieriger, den TB Gaisburg auf Abstand zu halten. Dass man nicht bereits kurz nach der Pause in Rückstand geriet, hatte man Jörg Reinhardt im Tor der Hbi zu verdanken, der vor allem die gefährlichen Außenspieler mit seinen Paraden zur Verzweiflung brachte. Doch nach rund zehn Minuten gelang es Gaisburg, erstmals in Führung zu gehen. Diesen Rückstand sollte man letztendlich bis zum Schluss hinter herlaufen. Die letzten Offensivbemühungen der Hbi konterten die erfahrenen Gaisburger gekonnt und erhöhten ihren Vorsprung kurz vor Schluss auf vier Tore. Somit verliert die Hbi ihr letztes Spiel mit 26 zu 30. Diese Niederlage tat allerdings keinem wirklich weh, auch wenn man den jungen Spielern sicherlich gern einen Sieg gegönnt hätte.

Interessant ist sicherlich der Altersschnitt der beiden Mannschaften im Vergleich. Während der TB Gaisburg mit rund 32 Jahren eine sehr erfahrene Mannschaft aufbot, war der Schnitt bei der Hbi Weilimdorf/Feuerbach mit rund 21 Jahren sehr viel jünger. Die Ziele für die nächste Saison sind wieder einmal klar definiert. Der Klassenerhalt in der Landesliga wird, zusätzlich durch Auflösung der Verbandsliga, eine Menge Schweiß und Kraft kosten. Dies ist die Mannschaft jedoch bereit einzugehen für den Sport, den wir alle so lieben. Somit verabschiedet sich die Hbi für die Saison auf dem sechsten Taballenplatz im gesicherten Mittelfeld. Man darf gespannt sein, wer die Hbi nächste Saison unterstützen wird, um die vielen Abgänge zu kompensieren. Hier wird hauptsächlich die eigene Jugend im Blickpunkt stehen, denn das Talent haben diese Spieler zweifelsohne, wie sie bereits mehrmals unter Beweis stellten. Die Zeit wird es zeigen.

Es spielten:

Tor: Nicolai Schmitt, Jörg Reinhardt

Feld: Andreas Fischer (3), Sebastian Zeise (6/1), Christoph Staiger, Daniel Knödler (3), Thomas Weber (3), Per Laukemann (5), Patrick Rottinger (1), Gideon Kull (2), Jannik Weltner (1) und Max Wildemann (2)

Ähnliche Beiträge

Brezel-Race / Weilimdorf / Foto: Andreas Rometsch

Radsport und Brezelglück beim Brezel Race

(PM) Für rund 2.200 ambitionierte Hobbybikerinnen und Hobbybiker ist das Brezel Race Stuttgart & Region 2021 mit großem Erfolg und traumhaftem Wetter über die Bühne gegangen.