Hbi-logo-farbig2009

Hbi Weilimdorf/Feuerbach besiegt TSV Lorch erwartungsgemäß

Nach dem Sieg letzte Woche gegen Oeffingen, wollte die Hbi auch diese Woche den TSV Lorch, diesmal in eigener Halle, schlagen, um sich im oberen Tabellendrittel festzusetzen. Gegen eben diese Mannschaften aus dem Mittelfeld der Tabelle, wie es Lorch eine ist, zählen für die Hbi diese Saison nur Siege, was auch den Spielern klar war. So ging man ohne Arroganz aber mit dem nötigen Selbstvertrauen in diese Partie. Die Hbi lag zwar zu Beginn des Spiels mit 2:3 hinten, ging dann aber mit 4:3 in Führung und gab diese bis zum Ende der Partie kein einziges Mal her. In der ersten Hälfte konnten die Akteure der Hbi konstant eine Führung von drei bzw. vier Toren halten und zum Ende der ersten 30 Minuten sogar mit 16:10 in Führung gehen, was auch der Halbzeitstand war. Bis dahin war der Spielverlauf erwartungsgemäß. Die Hbi konnte in der Abwehr als auch im Angriff Akzente setzen und mit zufriedener Miene in die Kabine gehen. Doch Trainer Ralf Hönig wies die Spieler darauf hin, das man weiterhin konzentriert bei der Sache bleiben müsste, da der TSV Lorch so schnell nicht aufgeben würde. Mit diesem Wissen und gewollt den erspielten Vorsprung auszubauen ging man also in Hälfte zwei. Diese Hälfte begann mit einem sehr guten Start für die Hbi, die es schaffte sofort auf 19:10 zu erhöhen, was doch ein deutlicher Puffer war. Wohl doch mit dem im Unterbewusstsein nun sicher geglaubten Sieg brach der Vorsprung im Laufe der zweiten Hälfte auf zeitweise vier Tore ein, doch am klaren Sieg änderte das auch nichts mehr. Auch die gescheiterten Versuche der Lorcher eine rote Karte für Gideon Kull zu fordern, der ein, nach Auffassung der Schiedsrichter, völlig normales Foul begangen hatte, brachten die Spieler der Hbi nicht aus dem Ruder. Angepeitscht von den Zuschauern in der gut gefüllten Hugo-Kunzi Halle konnte man letztendlich einen 30:25 Sieg verbuchen, welcher in der Höhe jedoch noch deutlicher hätte ausfallen können.

Die Hbi belegt nach diesem Spiel nun den 4. Platz der Bezirksliga und darf sich nach sechs Wochen nun das erste spielfreie Wochenende gönnen. Danach geht es im Bezirkspokal weiter, ebenfalls in eigener Halle erwartet man dann den VfL Waiblingen 2, welcher in der Bezirksliga ungeschlagen an Platz eins steht. Gegen diesen Gegner wird die Hbi wohl ihr ganzes Potenzial abrufen müssen um Siegeschancen zu haben. Inwiefern dies gelingen wird ist am Donnerstag den 5.November in der Hugo-Kunzi Sporthalle zu sehen.

Es spielten:

Tor: Nicolai Schmitt, Peter Rollmann

Feld: Per Laukemann (3/1), Gideon Kull (1), Christoph Staiger (3/2), Sören Naujoks (3), Jan Diller (3), Simon Hartlieb (3/1), Sebastian Reikowski (6), Tim Wurster (1/1), Fabian Brosi, Max Wildenmann (4), Ralf Binder (3), Tim Hettich

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige