hbi-logo-farbig2009_9

HBI Weilimdorf/Feuerbach: Blamage in Schwaikheim

Eine unterirdische Leistung der Hbi holte die Mannen um Trainer Ralf Hönig auf den Boden der Tatsachen zurück. Vor dem Spiel noch vom Trainer gewarnt, warf man alle guten Vorsätze in den Wind und lief von Anfang an einem Rückstand hinterher (3:0; 9:3; 19:9).

Die Ratlosigkeit im Angriff und eine nicht vorhandene Abwehr nutzten die Gastgeber erbarmungslos und gekonnt aus um das Spiel früh zu entscheiden. Zu keinem Zeitpunkt im Spiel schien die Hbi in der Lage zu sein, das Spiel noch zu drehen, mut und beinahe kampflos ergab man sich seinem Schicksal. In der zweiten Hälfte war es dann einzig und allein Markus Gref zu verdanken, dass man den Halbzeitstand (21:12) noch halten konnte und „nur“ 40:30 verlor. Im nächsten Spiel muss die Mannschaft eine gewaltige Leistungssteigerung zeigen, um nicht die nächsten zwei Punkte abgeben zu müssen.

Es spielten:
Tor: Nicolai Schmitt, Christoph Schnaithmann
Feld: Markus Gref (10), Pepe Fritz (1), Tim Wurster (3), Jan Diller (2), Gideon Kull, Christoph Staiger (5/2), Max Wildemann (5), Tim Hettich, Ralf Binder, Fabian Brosi (1), Per Laukemann (3/1)

Ähnliche Beiträge

Teilnehmerrekord bei den Kubb-Open

(TOM) Wie schon im vergangenen Jahr haben die Ringer der SG Weilimdorf anstelle des traditionellen Ringerfestes zur Hocketse eingeladen. Im Rahmen der Hocketse wurden auch

Brezel-Race / Weilimdorf / Foto: Andreas Rometsch

Radsport und Brezelglück beim Brezel Race

(PM) Für rund 2.200 ambitionierte Hobbybikerinnen und Hobbybiker ist das Brezel Race Stuttgart & Region 2021 mit großem Erfolg und traumhaftem Wetter über die Bühne gegangen.