Hbi-logo-farbig2009

HBI Weilimdorf/Feuerbach: Es geht doch noch!

Nach der Niederlage am letzten Spieltag beim SC Korb, wollte man diese Woche im zweiten Saisonspiel und ersten Heimspiel gegen den TSV Alfdorf, den Zuschauern und vor allem sich selbst zeigen, dass man immer noch eine gute Leistung zeigen und siegen kann. Vor Beginn des Spiels war die Stimmung in der Mannschaft ausgezeichnet, man war felsenfest davon überzeugt, heute eine gute Leistung zeigen zu können, und die ersten zwei Punkte aus dem Spiel mitzunehmen. Eine hervorragende Abwehr, und zwei glänzend aufgelegte Torhüter, von denen in der ersten Hälfte Peter Rollmann mit zwei gehaltenen 7metern herausstach, und einer guten Leistung im Angriff, in welchem vor allem die Rückraumsspieler viele Akzente setzten konnten, zeigte man Alfdorf recht schnell, dass man sich heute nichts nehmen lassen wollte. Zwischenzeitlich baute die Hbi ihren Vorsprung auf 5 Tore aus. Aber auch Alfdorf wollte natürlich Punkte aus Feuerbach entführen, und hielt dagegen. Trotz allem dominierte die Hbi Spiel und Gegner und es war nur eine Frage der Zeit, bis der Vorsprung weiter anwachsen sollte. Dies war der Fall, als man nach einem 14:12 Pausenführung wieder voll motiviert und kompromisslos aus der Kabine kam, den ersten Angriff Alfdorfs schadlos überstand und man selbst gleich nachlegen konnte. Die Hbi setzte sich in der Folge immer mehr ab, und spätestens beim Stand von 24:14 Mitte der zweiten Halbzeit war klar, dass man sich das Spiel jetzt nicht mehr nehmen lassen würde. Auch eine Rote Karte gegen Gideon Kull nach dessen dritter 2min Zeitstrafe brachte die Mannschaft nicht mehr aus dem Konzept. Man rückte viel mehr noch enger zusammen, half sich in der Abwehr, und spielte im Angriff solide, konzentriert und erfolgreich. Nach sechzig Minuten Kampf, Leidenschaft und Emotionen ging die Hbi schließlich mit ihrem ersten Saisonsieg unter dem verdienten Applaus der Zuschauer erleichtert und überglücklich vom Feld. Mit einem am Ende doch sehr deutlichen 37:25 über den TSV Alfdorf, war dieser ein gern gesehener Gast in der Hugo-Kunzi Halle in Feuerbach.

Als Fazit bleibt nur zu sagen, dass die Hbi in der kommenden Woche, als Gast bei der HSG Oberer Neckar, an diese Leistung anknüpfen sollte, denn mit einer ähnlichen Leistung sollte es auch gegen diese Mannschaft möglich sein, zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Gelingt dies, wäre die Hbi zwar nicht optimal, aber dennoch gut in die neue Saison gestartet.

Es spielten:

Tor: Peter Rollmann, Nicolai Schmitt,

Feld: Sören Naujoks, Sebastian Reikowski (6), Gideon Kull (1), Per Laukemann, Max Wildemann (6), Christoph Staiger (8/2Siebenmeter), Simon Hartlieb (3), Fabian Brosi (2/1Siebenmeter), Jan Diller (3/1Siebenmeter), und Ralf Binder (8).

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige