Hbi-logo-farbig2009

HBI Weilimdorf/Feuerbach: Zwei Punkte in eigener Halle

An diesem Wochenende empfing die weibliche B-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die zweite Mannschaft des VfL Waiblingen. Nach der letzten nicht eingeplanten Niederlage gegen Winterbach/Weiler war klar, dass beim heutigen Spiel nur ein Sieg zählen würde. Dementsprechend motiviert gingen die Mädels ins Spiel, agierten jedoch zu Beginn recht unglücklich, sodass Waiblingen schnell mit 2:0 führte. Danach jedoch gelang es der Hbi, ihr Spiel zu spielen, sodass man recht schnell auf 3:3 ausgleichen konnte. Danach ging das Spiel hin und her bis sich die Mädels auf 10:6 absetzen konnten. Die Mittel zum Erfolg waren schnelles Spiel im Angriff und eine aggressive kompromisslose Abwehr. Beim Stand von 12:9 wurden die Seiten gewechselt. In der Halbzeit nahm man sich vor, mit einer konzentrierten Leistung sofort alles klar zu machen. Dies funktionierte sehr gut, sodass beim Stand von 17:10 fünfzehn Minuten vor Ende das Spiel praktisch entschieden war. In den letzten Minuten konnte man dann alle Mädels noch etwas spielen lassen und erfreute sich dieser klaren Angelegenheit. Mit einem 22:14 ging man schließlich glücklich und erleichtert vom Feld. Die Wiedergutmachung war gelungen und die gezeigte Leistung macht Lust auf die folgenden Spiele.

Es spielten:

Tor: Angelika Banek

Feld: Simone Müller, Sina Engelhardt (4), Maren Bank, Lisa Haarer, Katja Diller (2), Julia Meszaros, Laura Meszaros (1), Jana Klein (4), Janna Rieker (11/3), Lara Vogt, Julia Neufer, Julia Reichle

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige