hbi_logo_blue2007

Hbi weiter sieglos

Die Hbi Weilimdorf/Feuerbach stellt in dieser Saison beinahe schon ein Mysterium dar. Trotz stets guter Leistungen gelang es bisher nicht, einen Punkt in der Landesliga zu holen. Darüber, dass dieser Zustand dringend geändert werden muss, waren sich alle Beteiligten einig. Doch leichte Aufgaben gibt es nicht in dieser Saison und so war die Hbi auch im Auswärtsspiel gegen die SG Ludwigsburg-Eglosheim erneut Außenseiter. Eglosheim befindet sich im gesicherten Mittelfeld der Tabelle, musste jedoch letzte Woche eine empfindliche Niederlage einstecken. Die Hbi versuchte ihrerseits an die guten Spiele der letzten Wochen anzuknüpfen und mit dem nötigen Quäntchen Glück die ersten Punkte mit nach Hause zu nehmen. Zu Beginn der Partie war es wieder die Hbi, die den Ton angab und schnell mit zwei Toren in Führung ging, doch auch die Heimmannschaft ließ sich nicht lange bitten und glich beim Stand von 4 zu 4 das erste Mal aus. Das Spiel der Hbi war jedoch, anders als man es bisher gesehen hat, von sehr viel Nervosität und Unaufmerksamkeiten geprägt. Eglosheim nutzte dies geschickt und spielte durch schnelle Konter einen kleinen Vorsprung heraus. Auch die frühe Disqualifikation eines Spieler aus Eglosheim, bedingt durch ein grobes Foul, nutzte die Hbi nicht konsequent genug, um das Spiel in dieser frühen Phase gleich an sich zu reißen. Im Gegenteil, man ermöglichte den Gastgebern durch eine quasi nicht existente Abwehr immer wieder einfache Tore. Nur die recht gute Chancenverwertung bewahrte die Hbi vor einem deutlichen Rückstand zur Pause. Der Spielstand von 15 zu 13 zur Pause versprach eine spannende zweite Hälfte.

Viel änderte sich im zweiten Durchgang nicht. Die Hbi schien weiter nicht ganz bei der Sache zu sein und Eglosheim konterte munter weiter. Es war wie verhext, doch den Spielern aus Stuttgart gelang es einfach nicht zu ihrem Spiel zu finden. Man rieb sich in eins gegen eins Situationen im Angriff auf und versäumte im Gegenzug die gefährlichen Rückraumspieler aus Eglosheim früh genug zu stören. Nach rund 40 Minuten geriet die Hbi weiter in Rückstand und bei einem Spielstand von 25 zu 18 machte sich ein wenig Verzweiflung breit. Doch auch diesmal bewiesen die Spieler Moral und gaben das Spiel nicht auf. Man kämpfte sich in Überzahl immer näher an Eglosheim heran. Der Höhepunkt dieser Jagd war beim Spielstand von 30 zu 28 erreicht, doch die Zeit lief der Hbi davon und clever agierende Eglosheimer verwalteten die Führung bis zum Schlusspfiff. Der Endstand von 31 zu 28 zeigt, dass wenn die Hbi zur normalen Form gefunden hätte, dieses Spiel durchaus zu gewinnen gewesen wäre, doch auf Grund der erbrachten Leistung wäre ein Sieg wohl unverdient gewesen.

Die Spieler der Hbi Weilimdorf/Feuerbach konnten auch beim Derby nicht punkten, doch bereits nächste Woche trifft man erneut auf die SG Ludwigsburg-Eglosheim, diesmal vor heimischen Publikum und hoffentlich mit einem besseren Ende für die Hbi. Auch wenn man nach dieser Niederlage mit 0 zu 12 Punkten am Tabellenende steht, bleibt die gute Nachricht, dass auch die anderen Mannschaften am Tabellenende nicht punkten konnten und man somit in Schlagdistanz bleibt.

Es spielten:

Tor: Nicolai Schmitt

Feld: Robin Grob (1), Per Laukemann (5/2 Siebenmeter), Sören Naujoks (5/3), Gideon Kull (1), Max Wildenmann (4), Marc H’lawatscheck (2), Steffen Schweizer (1), Christoph Staiger (4/1), Steffen Heise, Sebastian Buchfink (1), Fabian Brosi (4) und Christoph Straub

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige