jugendfeuerwehr-weilimdorf2010

Herbstabschlussübung der Jugendfeuerwehr Weilimdorf

Am vergangenen Samstag war es soweit: Über 200 Nachwuchsfeuerwehrleute aller 22 Jugendabteilungen der Stuttgarter Feuerwehr trafen sich im Heizkraftwerk der EnBw in Stuttgart-Münster. Die Weilimdorfer Jugendfeuerwehr war auch mit dabei.

Von über 100 Helfer wurden 14 Szenarien vorbereitet: So stand ein Bagger selbstverständlich nicht in Flammen, sondern wurde zuvor pyrotechnisch eingenebelt. Zwei Feuerwehrmänner löschten den angenommenen Brand mit einem Schaumrohr.

Die Spritze mussten sie gemeinsam halten, der Druck von acht Bar wäre für einen Feuerwehrmann allein zu hoch. Unweit davon wurde simuliert, dass es in einem Tunnel bei der Kollision zweier Autos zwei Schwerverletzte gab. Die jungen Retter gingen sehr behutsam und konzentriert zur Sache und sprachen sich immer wieder über jede ihrer Aktionen ab, um die Opfer sicher retten zu können.
Wenige Meter weiter probte die Feuerwehr die Reaktion auf einen Unfall mit Giftmüll, bei dem das Gelände abgesperrt und die ausgetretenen Chemikalien abgesaugt werden sollten. Gleich um die Ecke galt es, sich in einem verqualmten Treppenhaus wegen der schlechten Sichtverhältnisse kriechend die Stockwerke nach oben zu bewegen und nach Verletzten zu suchen.

Bei der Jugendfeuerwehr geht es nicht nur um die technische Ausbildung, so Stadtjugendfeuerwehrwart Michael Bandtel von der Feuerwehr Weilimdorf: “Der soziale Aspekt, mit dem auch das Gemeinschaftsgefühl gestärkt wird, ist uns sehr wichtig. Wir wollen das Gemeinschaftsgefühl und die sozialen Kompetenzen der Jugendlichen stärken.” Jede Woche treffen sich die jungen Feuerwehrleute, lernen Arbeitsabläufe bei Einsätzen kennen, unternehmen viele Ausflüge und gehen im Sommer ins Zeltlager. Die gemeinsame Übung soll ihnen zeigen, dass sie ein Teil vom großen Ganzen sind, erklärt Bandtel: “Sie sollen sehen, dass sie eine gestellte Aufgabe erfüllen konnten und etwas geschafft zu haben. Natürlich wollen die Kinder auch Spaß und Action”, weiß der Jugendwart.

Und so waren auch alle Weilimdorfer Jugendliche voller Begeisterung, als sie nach der Abschlussbesprechung und einem leckeren Mittagessen, das von der Logistikeinheit der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart für über 300 Teilnehmer (Jugendliche und Helfer) vor Ort zubereitet wurde, den Rückweg nach Weilimdorf antraten.

Ein großer Dank gilt dem Engagement der vielen Helfern, unter ihnen auch Weilimdorfer Jugendbetreuer- und leiter, die in wochenlanger ehrenamtlicher Arbeit dieses bisher größte Übungsszenario in der Geschichte der Gesamtjugendfeuerwehr Stuttgart komplett in Eigenregie vorbereitet und durchgeführt haben. Ebenso gilt der Dank der EnBw AG, die die Übung auf ihrem Gelände zugelassen und auch stets gefördert hat. Und nicht zuletzt den vielen hochmotivierten Jugendlichen, die die Übung mit viel Spaß und Engagement gelebt haben.

Ähnliche Beiträge

Pkw von der Straße abgekommen. Foto: Andreas Rometsch

Pkw von der Straße abgekommen – drei Verletzte

(ots) – Ein Schwerverletzter und zwei Leichtverletzte sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Sonntagmorgen (10.01.2021) gegen 05.30 Uhr auf der Weilimdorfer Straße ereignet hat.