gewichtshochwurf_foto_petra_muller

Highland-Games im Waldheim Lindental über drei Tage

Bei der Premiere der Highlandgames Stuttgart im September vergangenen Jahres stimmte wirklich alles – ein idyllisches Veranstaltungsgelände inmitten der Wiesen und Wälder von Stuttgart- Weilimdorf, ein Publikum, das jeden Athleten mit begeistertem Applaus feierte und ein umfangreiches Rahmenprogramm das bei allen beteiligten richtiges Schottland-Feeling aufkommen ließ. Deshalb setzen die veranstaltenden Vereine ASV Oßweil e.V. und Kulturschock e.V. dieses Jahr noch eins drauf: Neben den Deutschen Highlandgames Meisterschaften in der Klasse Masters, kämpfen nun vom 9.-11.September auch Jugendliche und Junioren um den Meistertitel.

Bei ihrer zweiten Auflage beginnen die Highland-Games im Waldheim Lindental bereits am Freitagabend: Ab 18 Uhr kann man am 9. September durch die Lager streifen, Handwerkern über die Schulter schauen und schottische Speisen und Getränke verkosten, ehe dann um 20 Uhr die Steamfolkband “Tales of Nebelheym” die Stimmung anheizen wird.

Beeindruckend wie ehedem die Disziplinen, in denen am Samstag die Athleten in karierten Kilts sich messen: Steinstoßen, Gewichtsweit- und Hochwurf, Baumstammüberschlag und Hammerwerfen. Athleten aus dem gesamten Bundesgebiet, aus der Schweiz und aus Frankreich haben sich angemeldet um ihre Kräfte spielen zu lassen.

Der Sonntag gehört dann den Deutschen Meisterschaften der Jugendlichen und Junioren, desweiteren werden bei den Teamwettkämpfen dann unter anderem auch die Sieger im Faßrollen, im Baumstammslalom und im schottischen Schubkarrenrennen ausgefochten. An beiden Tagen können sich zudem kleine Nachwuchsathlethen bei den Kinder-Highlandgames ausprobieren.

Neben den Wettkämpfen gibt es noch vieles mehr zu sehen: Die Pipebands Hohenlohe Highlanders und Heidelberg District Pipes & Drums werden an beiden Tagen die Klänge der Schottlands nach Stuttgart bringen, Tamburin e.V. und die Rechberg Scottish Dancers führen schottische Paartänze vor und Schüler der Halpin School of Irish Dance zeigen am Samstag Jig und Reel Steptänze. Für junge Schotten bietet der Clan McDonald ein Puppentheater über Niesie, den kleinen Feuerwasserdrachen und Erzählerin Sabine Keßler hat ihre Harfe und verschiedene schottische Märchen im Gepäck. Zuschauen kann man auch beim Schafehüten mit Border Collies. Steinmetz, Schmied und Bogenbauer zeigen nicht nur ihr Handwerk, sondern laden kleine Handwerker auch ein, selbst Hand anzulegen. Selbstverständlich lassen sich auch Whiskys und schottische Speisen wie Haggis, Fish & Chips und Bannocks verkosten. Eine Besonderheit ist auch der Veranstaltungsort, denn das Waldheim Lindental ist umgeben von sattgrünen Wiesen und Wäldern, eine Oase mitten in Stuttgart, die über die U6, Haltestelle Landauer Straße, dennoch leicht zu erreichen ist. Für Autofahrer stehen ausreichend kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

Veranstaltet werden die Highlandgames Stuttgart vom Verein Kulturschock e.V. in Kooperation mit dem ASV Ludwigsburg-Oßweil und der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Weilimdorf.
Für die Mannschaftswettkämpfe sind noch Plätze für Teams aus 4-5 Leuten, Frauen und Männer, frei. Den Teilnehmern winken neben freiem Eintritt und Verkostung attraktive Preisgelder. Weitere Infos und Anmeldung: http://www.highlandgames-stuttgart.de.

Ähnliche Beiträge

Frohe Weihnachten 2020

Frohe Weihnachten!

(RED) Der Vorstand von WeilAktiv (Fachgruppe Aktionen) und die Redaktion von weilimdorf.de wünscht allen Leser*innen ein frohes, ruhiges wie besinnliches Weihnachtsfest im (kleinen) Kreise der Liebsten.