logo_sgweilimdorf

Hochverdienter Auswärtssieg auf ungewohntem Terrain: TV Zuffenhausen – SG Weilimdorf 1:2

Im Vergleich zur Vorwoche konnte das Trainerteam wieder auf etwas mehr Personal zurückgreifen. Der eine oder andere zwar noch etwas angeschlagen, aber man wollte die Jungs so schnell wie möglich wieder durch gezielte Kurzeinsätze an den Spielbetrieb heranführen. Das Spiel fand auf dem neuen Mini – Kunstrasen des TV Zuffenhausen statt.

Im Vergleich zur Vorwoche konnte das Trainerteam wieder auf etwas mehr Personal zurückgreifen. Der eine oder andere zwar noch etwas angeschlagen, aber man wollte die Jungs so schnell wie möglich wieder durch gezielte Kurzeinsätze an den Spielbetrieb heranführen. Das Spiel fand auf dem neuen Mini – Kunstrasen des TV Zuffenhausen statt.

Eigentlich ein tolles Geläuf für E und D Junioren. So gab es vor dem Spiel schon die ersten Diskussionen ob der Platz überhaupt für den Spielbetrieb mit 11 er Mannschaften zugelassen ist. Aber nun zum Spiel. Die Gastgeber versuchten die Gäste mit ihrem körperbetonten Spiel schnell den Schneid abzukaufen. Dies gelang im Gegensatz zur Vorwoche nicht. Man nahm den Kampf an und versuchte immer wieder durch geschicktes Passspiel in die Lücken vor dem Tor zu kommen. So auch in der 8 min. als C. Barth auf der Außen Position angespielt wurde und seine präzise Hereingabe mustergültig von N.Wietzer zur 0:1 Führung verwertet wurde. Der Rest der ersten Hälfte ist schnell erzählt. Die Gastgeber immer wieder mit Ihren langen Bällen vor das Tor die zunächst alle eine sichere Beute der Weilimdorfer Hintermannschaft wurden und die Grün- Weissen mit besten Einschussmöglichkeiten die zum Leidwesen der Weilimdorfer Verantwortlichen nicht verwertet wurden. So kam es wie es kommen musste, der Gastgeber kam mit dem Halbzeitpfiff zum 1:1 Ausgleich. In der Halbzeitansprache appellierte Trainer Biesinger nochmals an die Spieler, sich die abgelaufenen Trainingseinheiten ins Gedächtnis zu rufen und dies jetzt einfach in diesem Spiel umzusetzen. Gesagt getan. Nach dem Wechsel eine Gastmannschaft die sich nun noch mehr auf Ihre Stärken besann und nach Sieben Zeigerumdrehungen zur hochverdienten 1:2 Führung kam. Nach einem präzis getretenen Eckstoß konnte der USA Rückkehrer O.Feros seine Leistung mit einem sehenswerten Kopfballtreffer krönen. In der Folgezeit konnte man sich immer wieder gefährlich vor das Tor der Gastgeber spielen, ließ aber beste Einschuss Gelegenheiten liegen. So machte man den Gastgeber wieder stark und hatte das Glück des Tüchtigen, als L. Pohl im Tor der Gäste kurz vor Schluss mit einer Glanzparade den Sieg für die Gün – Weissen festhielt.

Für die SG Weilimdorf spielten: L. Pohl, A.Stadtmüller, C.Barth, D.Schmallenbach, J.Gier, V.Kutlovci, L Winkler, M.Karagöl, M.Weber, N. Wietzner, S. Horndasch, E.Camci, T.Tofay, O.Feros, K.Häußermann, M.Karaaslanoglu

Fazit: Wichtiger Auswärtssieg. Aber noch viel Luft nach oben!

SG Weilimdorf – Ergebnisse der Aktiven und der Juniorenteams:

Mannschaft 1:
SG Weilimdorf – FC Stuttgart II 2:1

Mannschaft 2:
SG Weilimdorf II – TV Kemnat 0:2

A Junioren:
TV Zuffenhausen – SG Weilimdorf 2:1

B Junioren:
SG Weilimdorf – SGM SG Stuttgart-West/Croatia Stuttgart I 0:2

C Junioren:
SV Rot – SG Weilimdorf 1:2

D1 Junioren:
Spvgg Cannstatt I – SG Weilimdorf 0:1

D2 Junioren:
SG Weilimdorf II – MTV Stuttgart II 2:2

D3 Junioren:
ASV Botnang II – SG Weilimdorf III 13:2

E1 Junioren:
FC Stuttgart-Cannstatt I- SG Weilimdorf 6:1

E2 Junioren:
SG Weilimdorf – SV Grün-Weiss Sommerrain II 16:4

E3 Junioren:
MTV Stuttgart III – SG Weilimdorf 6:5

E4 Junioren:
SG Weilimdorf – TSV Weilimdorf 2:6

Ähnliche Beiträge

Teilnehmerrekord bei den Kubb-Open

Wie schon im vergangenen Jahr haben die Ringer der SG Weilimdorf anstelle des traditionellen Ringerfestes zur Hocketse eingeladen. Im Rahmen der Hocketse wurden auch die

Brezel-Race / Weilimdorf / Foto: Andreas Rometsch

Radsport und Brezelglück beim Brezel Race

(PM) Für rund 2.200 ambitionierte Hobbybikerinnen und Hobbybiker ist das Brezel Race Stuttgart & Region 2021 mit großem Erfolg und traumhaftem Wetter über die Bühne gegangen.