hubertusplatz_wolfbusch

Hubertusplatz in Wolfbusch wird umgestaltet

In frischem kräftigen Grün und schattig zeigt sich der Hubertusplatz in Wolfbusch (siehe Foto rechts). Doch angesichts der Aufsiedelung des Ortsteils mit dem Neubaugebiet im Frauenholz wird auch der Druck auf den Ortskern größer, ihn den neuen Lebensbedingnungen der Anwohner anzupassen. Günther Hertfelder vom Garten- und Friedhofsamt Stuttgart präsentierte nun dem Bezirksbeirat auf seiner Sitzung die Pläne zur Neugestaltung. “Wir haben inzwischen Mittel in Höhe von 40.000 Euro zugesagt bekommen,” so Hertfelder zu den Bezirksbeiräten, “Immerhin 15.000 Euro mehr als ursprünglich geplant!”. Neben der Versetzung einzelner Bäume (wo möglich), soll am südöstlichen Eck eine Plattform errichtet werden, die die Möglichkeit für beispielsweise von Open-Air-Kinos oder als Tribüne für Aufführungen bei Sommerfesten bieten wird. “Wir haben auch einen Stromanschluss vorgesehen”, so Hertfelder weiter. Möglich wird dadurch auch in den Wintermonaten eine Weihnachtsbeleuchtung für den Hubertusplatz. Gewünscht ist auch eine Verbesserung der Straßenquerungsfläche zwischen Hubertusplatz und den gewerblichen Geschäften für die Fußgänger. Dies jedoch ist Aufgabe wie Kostenstelle des Tiefbauamtes und nicht die vom Garten- und Friedhofsamt. Die Ausschreibungsphase für die Neugestaltung des Hubertusplatzes hat bereits begonnen, Baubeginn soll noch in diesem Sommer sein. Bezirksbeirat Helmut Heisig (CDU) regte abschließend noch an, auf dem Platz nach Möglichkeit noch eine Fläche für das französische Boule oder eine Außen-Schachanlage vorzusehen. Hertfelder sicherte zu, diese Idee mit aufzunehmen und mit der Siedlergemeinschaft zu besprechen. Sollten diese dem entsprechen, wäre die Integration einer solchen Fläche jederzeit möglich.

Hertfelder sprach abschließend noch die Pläne für den neuen Spiel- und Bolzplatz in Bergheim an. Die Bürgerbefragung habe dem Garten- und Friedhofsamt neue Ideen gegeben. Neben einem “Mutter-Kind-Spielplatz” mit Wasserstelle und Schaukeln wird es auch eine kleine Aktionsfläche geben. Für die Jugendlichen wird der Bolzplatz komplett saniert, der Fangzaun durch einen schallgedämpften Nachfolger ersetzt. Der Start des rund 70.000 Euro teuren Umbaus ist für den Oktober 2008 vorgesehen.

Ähnliche Beiträge

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald – Dringende Verkehrs-sicherungsmaßnahmen notwendig. Foto: Goede

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald

(LHS) Hitze, Trockenheit und Schadinsekten haben den Stuttgarter Bäumen in bislang nicht bekanntem Maße zugesetzt. „Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag bringen unsere Bäume im Stadtgebiet und im