feuerwehrbericht2009_bezirksbeirat

Jahresbericht 2009 der Weilimdorfer Feuerwehr im Bezirksbeirat

Feuerwehrkommandant Dietmar Weber, sein Stellvertreter Heiko Schroff und Jugendleiter Patrick Schöffner stellten am 10. März 2010 den “Jahresbericht 2009” im Weilimdorfer Bezirksbeirat vor. 2009 war das Jahr mit den meisten Einsätzen, stolze 115 konnten die Floriansjünger zählen, markantestes Erlebnis war das Unwetter vom 3. Juli 2009, als Weilimdorf kurz vor dem Katastrophenalarm stand. Die Jugendarbeit der Weilemer Wehr kann sich sehen lassen: mittlerweile sind es 26 “Aktive” Jugendliche im Alter zwischen 12 und 16 Jahren. Da die Warteliste lang ist, hat sich das Weilimdorfer Team dazu entschlossen, die 17jährigen bereits in den “Aktiven Dienst” zu übernehmen und das Aufnahmealter auf 10 Jahre herunterzusetzen, dies machen aktuelle Gesetzesänderungen möglich.

Heiko Schroff beleuchtete anschließend ausgiebigst mit Fotos und einem Wetterfilm des DWD die brenzlige Unwetterlage des 3. Juli 2009. Berichte zum Unwetter finden Sie auch auf weilimdorf.de vom 3. Juli und 6. Juli 2009.

Dietmar Weber beleuchtete anschließend die Statistiken zum Jahr 2009, das mit 115 Einsätzen soviel Arbeit wie nie zuvor brachte. Zwar waren 37 Einsätze Fehlalarme, ausrücken musste die Wehr zu diesen Alarmierungen dennoch. Insgesamt waren die Weilimdorfer Floriansjünger in 2009 stolze 13.771 Stunden im Einsatz, sei es für Einsätze, Fortbildungen, Ausbildungen, Besprechungen, Schulungen und Übungsdiensten. Waren 2002 noch 70 WeilimdorferInnen bei der Feuerwehr ehrenamtlich aktiv, so waren es 2009 bereits 95, was vor allem der ausgebauten Jugendarbeit zu verdanken ist.

Dietmar Weber wies abschließend ausdrücklich noch darauf hin, dass Weilimdorfs Feuerwehrmänner wohl mit den ältesten Fahrzeugbestand Deutschlands haben: durchschnittlich 18,8 Jahre alt ist der Fuhrpark, der Schnitt der Stuttgarter Feuerwehr insgesamt beträgt 15,8 Jahres. Doch auch damit liegt die Landeshauptstadt bundesweit auf dem vorletzten Platz. Das älteste Fahrzeug, das die Weilemer im Einsatz haben, ist inzwischen 33 Jahre alt – die Unterhaltskosten sind enorm, wird doch die Ersatzteilbeschaffung immer schwieriger.

Die Weilimdorfer Bezirksbeiräte – und auch Ulrike Zich – dankten abschließend ausdrücklich für die geleistete Arbeit im Stadtbezirk, sicherten Weber, Schroff & Team die uneingeschränkte Unterstützung zu. Auch wenn in Zeiten klammer Haushaltskassen klar ist, dass keine großen Investitionen durchsetzbar sind. Noch nicht mal 1.000 Euro für eine Wasserpumpe aus dem Baumarkt… aber vielleicht findet sich hier ein spendabler Weilimdorfer, damit beim nächsten Unwetter nicht wieder vollgelaufene Keller auf eine freie Pumpe warten müssen?

– Bericht zur Jahreshauptversammlung 2009 auf weilimdorf.de

– Download des Jahresberichts als PDF

– weitere Infos zur Weilimdorfer Feuerwehr auch im Internet unter www.feuerwehr-weilimdorf.de.

Ähnliche Beiträge

Walz-Areal Weilimdorf | Foto © GOEDE

Walz-Areal: Bürgerbeteiligung verlängert bis 21. Februar 2021

(LHS) Im Rahmen der aktuell laufenden Bürgerbeteiligung zum Zukunftsdialog „Entwicklungskonzept Westlich der Solitudestraße“ sind bereits seit Anfang Dezember 2020 zahlreiche Perspektiven, Ideen und Wünsche aus der Bürgerschaft innerhalb des digitalen Beteiligungsformats

Stuttgarter Bürgerhaushalt 2021

Du bist Stuttgart! Bürgerhaushalt 2021

(LHS) Beim “Stuttgarter Bürgerhaushalt” hast du die Chance mit deinen Vorschlägen und Ideen das Stadtleben neu zu gestalten. Du bist Impulsgeber, ganz gleich welcher ethischen Herkunft und politischer Zugehörigkeit. Du bist

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald – Dringende Verkehrs-sicherungsmaßnahmen notwendig. Foto: Goede

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald

(LHS) Hitze, Trockenheit und Schadinsekten haben den Stuttgarter Bäumen in bislang nicht bekanntem Maße zugesetzt. „Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag bringen unsere Bäume im Stadtgebiet und im