logo_tsv-weilimdorf

Jugendbericht des TSV Weilimdorf vom Wochenende

Beim 5:0-Sieg der B-Junioren des TSV Weilimdorf gegen den SV Rot kontrollierte die Giebelelf von der ersten Minute an das Geschehen. Die Tore fielen in regelmäßigen Abständen. Zum Teil wurden diese sehenswert herausgespielt. “Das Team überzeugte spielerisch und läuferisch und ließ dem SV Rot keine Chance”, berichtete Jugendleiter Harald Kehrwecker über die Partie. Eine 1:5-Niederlage kassierte die C1 beim VfL Wangen. “Nach dem Ausfall von sechs Stammkräften fanden wir überhaupt nicht ins Spiel und kamen kaum vor das gegnerische Tor”, erklärte TSV-Trainer Daniel Vogel die Schlappe.

“Endlich… der erste Sieg ist eingefahren!” freute sich Trainer Steffen Buchholz über den 4:2-Erfolg seiner C2-Junioren gegen den TSV Rohr. Den 0:1-Rückstand glich Manuel Braun eine Minute später aus. Ablay Siisay brachte Weilimdorf mit 2:1 und 3:1 in Front. Nach dem zwischenzeitlichen 3:2 erzielte Philipp Pracht per Handelfmeter den 4:2-Endstand.

Selbst nach einer 5:0-Führung geriet der Sieg der D2-Junioren gegen den SV Eintracht Stuttgart noch in Gefahr. Auf 5:4 ließ die Mannschaft von Trainer Georg Kugiumtzidis den Gegner herankommen, ehe Steven Braun und Kosta Kugiumtzidis durch zwei weitere Treffer den 7:4-Endstand herstellten.

Sie bleiben weiter unbesiegt, aber Punkte mussten die C-Mädchen beim 1:1 in Zazenhausen dennoch liegen lassen. Franziska Kübler brachte Weilimdorf in der zweiten Halbzeit in Führung. In der Folgezeit wurden die Weilimdorferinnen immer mehr in der eigenen Hälfte eingeschnürt und schließlich gelang dem TV Zazenhausen der verdiente Ausgleich.

Den vierten Sieg im fünften Spiel und somit den zweiten Tabellenplatz sicherten sich die D2-Mädchen beim 2:0-Heimerfolg gegen den TSV Leinfelden. Die wenigen Chancen in der ersten Halbzeit blieben ungenutzt, aber fünf Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Jule Wilhelm die Weilimdorfer Führung. Nach einem Leinfeldener Lattentreffer kurz vor Schluss markierte Weilimdorf im Gegenzug den 2:0-Endstand – wiederum durch Jule Wilhelm.

Über eine “unglückliche 3:4-Niederlage im zweiten Punktspiel” berichtete die Trainerin der E-Mädchen Inge Strecker vom Auswärtsspiel in Obertürkheim. “Wir waren nicht schlechter als unser Gegner, trafen aber das Tor nicht. Obertürkheim machte das besser”. Das besserte gegen Schluss der Partie, als Weilimdorf nach 0:3- und 1:4 Rückstand immerhin noch zum 3:4-Endstand aufholte.

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige