polizei-bw

Jugendliche in der Walpurgisnacht auch an der Solitude “aktiv”

Die Nacht zum 1. Mai 2008 verlief im Stadtgebiet nach bisherigem Kenntnisstand in weiten Bereichen ohne bedeutende Vorkommnisse. Die Polizei, die verstärkt präsent war, wurde zu etwa 20 Vorfällen im Zusammenhang mit der Walpurgisnacht gerufen. Verletzt wurde niemand, es entstanden nur geringe Sachschäden. In einigen Stadtteilen wurden vereinzelt Autos beschmiert oder leicht beschädigt. In vier Fällen meldeten sich die Halter von Kleinwagen bei der Polizei, da vermutlich mehrere Jugendliche die geparkten Fahrzeuge auf die Fahrbahn umplatziert hatten.

An anderen Stellen wurden Mülltonnen als Hindernisse auf die Fahrbahn gestellt, Baustellenabschrankungen umgeworfen und Gullydeckel entfernt. Mehrfach waren es auch lediglich lärmende Jugendgruppen, die von belästigten Anwohnern gemeldet wurden.

Kräfte des Polizeireviers Weilimdorf zeigten zusammen mit drei Streifen des gemeindlichen Vollzugsdienstes im Bereich Schloss Solitude verstärkt Präsenz. Bis zirka 24.00 Uhr trafen sich an den dortigen Grillplätzen ungefähr 250 Jugendliche, die Alkohol konsumierten. Ab 01.00 Uhr setzte eine starke Abwanderung ein. Zu besonderen Vorkommnissen kam es bei dieser Feier nicht.

Ähnliche Beiträge

Pkw von der Straße abgekommen. Foto: Andreas Rometsch

Pkw von der Straße abgekommen – drei Verletzte

(ots) – Ein Schwerverletzter und zwei Leichtverletzte sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Sonntagmorgen (10.01.2021) gegen 05.30 Uhr auf der Weilimdorfer Straße ereignet hat.

Kaminbrand im Rebhuhnweg. Foto: Andreas Rometsch

Kaminbrand im Rebhuhnweg im Wolfbusch

(PS) Am Samstag, 9. Januar 2021 wurde die Feuerwehr Weilimdorf zu einem Einsatz alarmiert. Gegen 17 Uhr meldete der Bewohner eines Einfamilienhauses in Stuttgart-Wolfbusch einen Kaminbrand.

Brand 1, 05.01.2021, 14:32h, Feuerwehr Weilmdorf

Auto in Vollbrand geraten

(hs) Ein auf einem privatem Abstellplatz geparkter PKW geriet in der Mittagszeit des 05. Januar 2021 aus ungeklärter Ursache in Brand, und sorgte damit für den ersten Einsatz der Freiwilligen Feurewehr