paul_laible_erster_platz

Junger Wolf holt Gold im internationalen Turnier

Am Sonntag den 24.11.2013 richtete der Kraft Sport Club Ludwigshafen-Friesenheim zum 42. Male das internationale Rhein Main Neckar Turnier aus. Wie gewöhnlich bestand das starkbesetzte Starterfeld aus Ringern der gesamten Bundesrepublik, wie auch aus Vereinen aus den Nachbarländern Frankreich und Österreich, die jeweils einige talentierte Kämpfer ins Rennen schickten. Entsprechend hochklassige Begegnungen wurden auf den Matten ausgetragen.

Als leichtester und jüngster Ringer vertrat Paul Laible die Farben der SG Weilimdorf. Nach einigen Schwierigkeiten in der Anfangsphase des ersten Kampfes, fand Paul zu seiner gewohnten Stärke und zeigte seine ringerische Klasse gegen den kämpferischen Gegner aus Graben-Neudorf. Am Ende siegte Paul durch technische Überlegenheit mit 9:0 Wertungspunkten. Weder der Lokalmatador aus Friesenheim-Ludwigshafen noch der Gegner aus Schifferstadt, waren den gewaltigen Beinangriffen des SGW Nachwuchstalentes gewachsen. Mit einem Schultersieg und einer Punktebilanz von 24:0 zog Paul souverän in das Finale ein. Dort erwartete ihn, der an diesem Tag bislang ungeschlagene Yunus Bagci vom KSV 05 Worms. Paul Laible startete konzentriert und setzte Angriff auf Angriff. Die Entscheidung fiel schließlich im Bodenkampf, als er mit gekonnter Beintechnik seinen Gegner auspunktete und den Kampf dadurch für sich entschied. Nach Bronze und Silber in den Vorjahren an selber Stelle, hieß somit der verdiente Sieger in der Klasse bis 27kg der D-Jugend – Paul Laible.

Sein Bruder Lukas Laible startete eine Gewichtsklasse höher im Vergleich zum Vorjahr und bekam dies im ersten Kampf sogleich zu spüren. Der ihm körperlich überlegene Ringer aus Frankreich rang groß auf und brachte Lukas in Bedrängnis. Der Kampfgeist erwachte jedoch und Lukas konterte. Mit einer sehenswerten Aktion brachte er seinen Kontrahenten an den Rand einer Schulterniederlage aus der sich dieser jedoch befreien konnte und am Ende das Duell für sich entscheiden konnte. Nach der Niederlage war die Motivation groß und die entsprechende Antwort gab Lukas in den beiden nächsten Kämpfen gegen die Gegner der Ringerhochburgen AV Zella-Mehlis und ASV Mainz. Hier siegte er mit taktisch und technisch toller Leistung. Dies bedeutete dann auch den Einzug in das kleine Finale um Bronze. Auch in diesem Ringkampf ging Lukas durch einen Konter in Führung, die er durch einen eigenen Angriff noch ausbaute. Jedoch in der dritten Minute, den Sieg bereits vor Augen riskierte er zu viel und wurde nun selbst von seinem Gegner abgefangen und gekontert. Aus der Lage gelang es Lukas nun nicht mehr sich zu befreien und verlor durch eine Schulterniederlage. Der schmerzliche vierte Platz in einer sehr starken und ausgeglichenen Gewichtsklasse war am Ende das Ergebnis des erfolgsverwöhnten Lukas Laibe.

In der B-Jugend bis 46 Kilogramm bestritt Daniel Koch einen spannenden ersten Kampf gegen den Ringer Lanny Loritz der WKG Untere Nahe. Nach blitzschneller Beinabwehr ging Daniel 2:0 nach wenigen Sekunden in Führung. Noch in derselben Situation wurde er beim Griffansatz seiner eigenen Lieblingstechnik überrumpelt. Der Technik seines Angreifers leistete er energischen Widerstand, der letztlich dann doch gebrochen wurde und Daniel sich nun nicht mehr aus dem gefassten Griff winden konnte. Somit ging dieser Kampf verloren. Nun stand Daniel mit dem Rücken zur Wand. Eine weitere Niederlage hätte das sofortige Ausscheiden aus dem Turnier zur Folge gehabt. Diesem Druck war er gewachsen und gewann das nächste Duell technisch überlegen mit 9:2 Punkten. Im darauffolgenden Kampf um Platz drei, stand Daniel Koch nun Johnny Hörner vom KSC Graben-Neudorf gegenüber. Wenn auch Daniel nicht chancenlos blieb, so erwies sich Hörner als der Bessere an diesem Tage und verwies Daniel damit auf den vierten Platz.

Die Trainer der kleinen Delegation der SG Weilimdorf freuten sich über die Fortschritte der jungen Wölfe, zumal der Sprung in die Medallienränge ein kleiner war, der dann im nächsten Jahr gemacht werden wird.

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.