Karine Barbe ist Weilimdorfs Demografie-Lotsin im Bezirksamt

Um das Gemeinwesen und Miteinander der Generationen vor Ort zu stärken, haben die ersten Demografie-Lotsen in Stuttgart ihre Arbeit aufgenommen. Karine Barbé ist in Weilimdorf in diesem Amt nun ehrenamtlich tätig.

Ihre Aufgabe ist es, in enger Abstimmung mit Bezirksvorsteherin Ulrike Zich das Ehrenamt in den Bezirken zu fördern und eigene Projekte zu verwirklichen. Dazu wird Sie acht Stunden in der Woche ehrenamtlich arbeiten. Zu den möglichen Aufgaben gehören Besuchsdienste, Vorlese- und Theaterprojekte mit Alt und Jung sowie das Erstellen einer Übersicht von generationsübergreifenden Dienstleistungen.

Die 41jährige Karine Barbé hat sich am Mittwochabend dem Weilimdorfer Bezirksbeirat vorgestellt. Sie ist Französin, lebt aber bereits seit 18 Jahren in Deutschland, hat während des Architektur-Studiums ihren Mann kennengelernt und ist durch ihre Kinder u.a. im Förderverein der Maria-Montessori-Grundschule in Hausen tätig.

Ähnliche Beiträge

Walz-Areal Weilimdorf | Foto © GOEDE

Walz-Areal: Bürgerbeteiligung verlängert bis 21. Februar 2021

(LHS) Im Rahmen der aktuell laufenden Bürgerbeteiligung zum Zukunftsdialog „Entwicklungskonzept Westlich der Solitudestraße“ sind bereits seit Anfang Dezember 2020 zahlreiche Perspektiven, Ideen und Wünsche aus der Bürgerschaft innerhalb des digitalen Beteiligungsformats

Stuttgarter Bürgerhaushalt 2021

Du bist Stuttgart! Bürgerhaushalt 2021

(LHS) Beim “Stuttgarter Bürgerhaushalt” hast du die Chance mit deinen Vorschlägen und Ideen das Stadtleben neu zu gestalten. Du bist Impulsgeber, ganz gleich welcher ethischen Herkunft und politischer Zugehörigkeit. Du bist

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald – Dringende Verkehrs-sicherungsmaßnahmen notwendig. Foto: Goede

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald

(LHS) Hitze, Trockenheit und Schadinsekten haben den Stuttgarter Bäumen in bislang nicht bekanntem Maße zugesetzt. „Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag bringen unsere Bäume im Stadtgebiet und im