hbi-logo-farbig2009_59

Kein allzu guter Saisonabschluss für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach

Die Handballsaison 2010/2011 ist seit diesem Wochenende wieder zu Ende. Noch einmal durften die Aktiventeams der Hbi auswärts antreten, verbunden mit der Hoffnung einen sportlich erfolgreichen Saisonabschluss feiern zu dürfen.

Doch leider lief es an diesem Spieltag alles andere als gut für die Teams der Hbi.
Die Damen der Hbi spielten beim direkten Konkurrenten um den dritten Tabellenplatz in der Bezirksklasse, die HSG Winterbach/Weiler 2. In einem höchst dramatischen Spiel verloren die Damen von Trainergespann Naujoks/Peter dann aber unglücklich mit 18:19. Man belegt nun zu Rundenende einen guten 5. Platz.

Bei einer etwas besseren Vorrunde wäre für die Damenmannschaft der Hbi sicherlich noch mehr möglich gewesen. In der neuen Runde heißt es also wieder sich weiter zu verbessern und mit etwas Glück, um den Aufstieg in die Bezirksliga mitspielen zu können.

Die Herren 3 von Coach Oli Sayer spielten zum Abschluss beim SC Korb 2, dem man knapp mit 27:29 unterlag. Auf Grund des gewonnenen direkten Vergleichs aus dem Hinspiel gegen den SC Korb konnten die Jungs der „Dritten“ aber den sehr erfreulichen vierten Tabellenplatz verteidigen. Ein schöner Erfolg für die „Freizeitmannschaft“ der Hbi.

Am Sonntag mussten die Herren 2 beim stark abstiegsgefährdeten MTV Stuttgart antreten. Der Wille der MTV`ler, bei einem Sieg den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen zu können, war von Spielbeginn an für die Zuschauer spürbar. Letztendlich verdient gewann dann auch der MTV mit 27:23 gegen die Herren 2 der Hbi und durfte sich über den Klassenerhalt freuen. Doch auch die zweite Herrenmannschaft der Hbi darf sich zum Rundenende durchaus freuen. So erreichte die Truppe von Trainer Sebastian Buchfink und Bernd Förster als Aufsteiger einen hervorragenden, nie erwarteten, dritten Platz in der Bezirksklasse.

Auch die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach absolvierten an diesem Wochenende ihr letztes Punktspiel der Spielrunde 2010/2011. Der Gegner hieß diesmal TSV Alfdorf, Tabellenzweiter der Bezirksliga. Leider reichte die Kraft und der Wille insgesamt nur zu 25 Minuten starken Minuten der Hbi, in denen man die Alfdorfer doch vor größere Probleme stellen konnte und sich eine gewisse Unruhe auf der gegnerischen Trainerbank, sowie den Zuschauerrängen spürbar bemerkbar machte. Doch ein Handballspiel dauert bekanntlich 60 Minuten und so gelang es den Hausherren aus Alfdorf die Hbi schlussendlich doch recht klar mit 30:23 zu bezwingen.

Die Runde endet für die junge erste Herrenmannschaft nun auf einem 6.Platz im Mittelfeld der Bezirksliga.

Dies ist dann doch eine kleine Enttäuschung, hatte man sich vor Rundenbeginn doch vorgenommen im Kampf um den Aufstieg ein gewichtiges Wort mitzureden.

So gilt es nun sich neu zu konzentrieren, sich auf die kommende Runde mit neuem Trainer, Frank Wagner, der dem scheidenden Ralf Hönig folgt, optimal vorzubereiten und mit neuem Ehrgeiz die gemeinsam gesteckten Ziele erreichen zu können.

Die Seniorinnen der Hbi spielten am letzten Spieltag in Wernau ebenfalls noch zweimal gegen die HSG Winterbach/Weiler und den HC Wernau. Wie immer stand hier aber auch diesmal vor allem der Spaß und die Freude am gemeinsamen Handballsport in dieser Runde im Vordergrund.
Im Jugendbereich spielten an diesem Wochenende nur noch die männliche D2 und die weibliche D-Jugend.

Die Jungs der Trainer Seeber und Huber konnten am letzten Spieltag ihre beiden Spiele gegen den TSV Alfdorf (15:6) und den SV Remshalden 2 (12:4) deutlich gewinnen und sich somit über das Erreichen eines sehr erfreulichen zweiten Tabellenplatzes in der Kreisliga A freuen.

Auch die weibliche D-Jugend von Saskia Frohna beendete die Spielrunde mit zwei Auswärtssiegen über die HSV Stuttgart/Nord (8:5) und die HSG Ca-Mü-Max (8:4). Der weibliche Nachwuchs der Hbi steht nun am Ende ihrer ersten Punktspielrunde ebenfalls auf einem hervorragenden zweiten Tabellenplatz, nur einen Zähler hinter dem neuen Kreismeister aus Schorndorf.

Nach der höchst erfolgreichen letzten Spielzeit mit vier Meistertiteln für die Jugendteams der Hbi gibt es in dieser Runde leider keine Titel im Jugendbereich zu feiern. Dennoch kann man von einer recht erfolgreichen Saison für die Jugendspieler der Hbi, ihre Trainer, Betreuer, Fans und Freunde sprechen.
So können wir uns in diesem Jahr über vier sehr gute zweite und zwei dritte Plätze in den verschiedenen Spiel- und Altersklassen des Bezirks Rems/Stuttgart freuen. Hier gilt es nun für Spieler und Trainer mit dem gleichen gewohnten hohen Engagement weiterzuarbeiten, dann wird in der neuen Spielzeit mit Sicherheit auch der eine oder andere Meisterwimpel wieder in den Stuttgarter Norden zur Hbi Weilimdorf/Feuerbach wandern.

Wie gewohnt so heißt es auch in diesem Jahr Saisonende gleich Langeweile und Ruhepause weit gefehlt, denn für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach geht es in den nächsten Wochen gleich weiter mit einem gut gefüllten Veranstaltungskalender.

Traditionell findet in den anstehenden Osterferien die Hbi wieder das überaus beliebte Handballostercamp für junge Handballer im Alter zwischen 9-12 Jahren statt. Und bereits in zwei Wochen beginnt dann auch schon wieder die HVW – Jugendqualifikation für die nächste Saison. Dieses Jahr versuchen die weibliche A-Jugend, sowie die männliche A- und B- Jugend ihr Glück, den Sprung auf die Landesebene des Handballverbandes, zu schaffen.

In den anstehenden Heimspielen am 16./17. April haben Sie die Möglichkeit sich ein Bild vom Abschneiden der Jugendmannschaften bei unseren HVW-Quali-Spieltagen in Weilimdorf (16.04.) und Feuerbach (17.04.) zu machen.

Am kommenden Wochenende, dem ersten spielfreien Wochenende, findet dann erstmals seit Jahren wieder der Sportlerball der Sportvg Feuerbach in der Festhalle in Feuerbach statt.
Selbstverständlich wird an diesem großen Sportevent im Stuttgarter Norden auch die Spielgemeinschaft der Hbi Weilimdorf/Feuerbach zahlreich vertreten sein..
Abschließend bleibt mir nur noch allen zu danken die am Gelingen und dem gemeinsamen Bestreiten des Erfolgsweges der Hbi Weilimdorf/Feuerbach in der zurückliegenden Saison beigetragen haben und dies hoffentlich in den kommenden Jahren auch weiterhin machen werden. Die Hbi, Spieler, Trainer und der Vorstand dankt es Ihnen schon heute.

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige