20180121_111739166_ios

Keine Punkte für die HBI im Rückspiel gegen die Schweiz

(GH) Am letzten Sonntag ging es für die weibliche C-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach um das Trainergespann Hannes Diller, Jana Klein und Timo Deiner bereits um 07:20 Uhr zum Treffpunkt, um gemeinsam mit einem Reisebus der Firma Binder in die Schweiz zum LC Brühl zu fahren.

Mit dabei ein riesen Fanclub aus Eltern und eingefleischten Hbi’lern. Nach 3,5 h Busfahrt mit guter Stimmung, viel Gesang und Spaß kam man in St. Gallen an der Sporthalle Kreuzbleiche an. Zunächst ging es auf einen Spaziergang um die Halle, um die Köpfe auszulüften. Leider gab es keinerlei Bewirtschaftung in der Halle für die mitgereiste Fans, so dass man auf den mitgebrachten Kaffee zurückgreifen musste.

Das Spiel startete unübersichtlich, hektisch und die Mädels aus Brühl griffen in der Abwehr gleich richtig zu, so dass es bereits nach 45 Sekunden den ersten 7m für die Hbi gab, den Maren Keil sicher verwandelte und damit den 1:1 Ausgleich erzielte. Mit einem weiteren Tor von Lea Grießer zum 1:2 konnte die Hbi das erste Mal in Führung gehen. Auch der anschließende 7m für Brühl wurde von Marlene Fuchs gehalten. Doch nun kam die Hbi aus dem Tritt. Tempogegenstöße wurden verworfen und die Brühlerinnen konnten zum 3:2 aufholen, was Trainer Hannes Diller zu seiner ersten Auszeit veranlasste. Nach drei Gegentoren in Folge, die aufgrund mangelnder Absprachen in der Deckung erfolgten, kamen die Mädels der Hbi besser ins Spiel und konnten durch Tore von Sophie Hilf und Nadine Frohna, sowie einem weiteren 7m Tor von Maren Keil auf 8:8 in der 14 Minute aufschließen. Nun ging es hin und her und man ging nach einem weiteren gehaltenen 7m durch Marlene Fuchs mit 14:13 in die Pause.

Zurück aus der Kabine fanden die Mädels der Hbi wenig Konzepte gegen die sehr kompakte Abwehr des LC Brühl. Auch zeigte sich, dass 6 Uhr Aufstehen doch etwas zu früh für viele war. Das 1:1 wurde jedes Mal mit hartem Zupacken bestraft und so gab es auch mit zwei Kreisläuferinnen kein Durchkommen. Auch die Aufforderung mehr aus der 2. Reihe zu werfen half nicht. So konnten die Brühlerinnen in der 30. Minute mit 19:15 davonziehen. Die Nordstuttgarterinnen schafften durch Herausfangen von Bällen und anschließenden Tempogegenstößen bis zur 40. Minute noch einmal auf 22:21 heranzukommen, aber danach verließen sie die Kräfte und in den letzten 10 Minuten zum Teil auch noch in Unterzahl gelang ihnen nur noch zwei weitere Tore. Die Mädels des LC Brühl gewannen am Ende mit 29:22 nach einem anstrengenden, kräftezehrenden Spiel.

Trainerin Jana Klein nach dem Spiel: “Am heutigen Tag waren leider die Mädels aus Brühl konzentrierter und konsequenter im Abschluss. Jürgen Haarer: “Die positive Stimmung auf der Hinfahrt konnte leider nicht ins Spiel mitgenommen werden.”
Nach einer langen Busfahrt bei zum Glück trockenem Wetter endet der Ausflug in die Schweiz um 18:00 Uhr pünktlich zum Anpfiff des Spiels der deutschen Nationalmannschaft gegen Dänemark bei der Europameisterschaft in Kroatien. Ein langer Tag geht zu Ende. Auch wenn das Spiel verloren ging, war es doch für alle Dabeigewesenen ein schöner Ausflug, der wieder einmal auch den tollen Teamspirit gezeigt hat.

Das nächste Spiel der weiblichen C-Jugend der Hbi W/F gegen die JSG Deizisau-Denkendorf findet am 4.2.2018 um 16:00 Uhr in der heimischen Hugo-Kunzi-Halle statt. Der Heimspieltag bietet vor dem Spiel der weiblichen C-Jugend um 14:00 Uhr das Spiel der Damen 1 und nach dem WOL Spiel das Landesligaspiel der Herren 1 um 18:00 Uhr gegen die SG Weinstadt. Ein Blick in die Halle lohnt sich also. Handball satt.

Jugend: LC Brühl I – Hbi W/F I 29:22 (14:13) – weibliche C-Jugend – WOL

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Marlene Fuchs
Feld: Selena Frohna (1), Katarina Menteli, Lea Grießer (4), Marleen Gaiser (1), Sarah Kraatz, Emely Maier, Sophie Theissmann, Maren Keil (7/5), Nadine Frohna (2), Melina Eichinger, Andrea Raic (3), Sophie Hilf (4)
Auf der Bank: Hannes Diller, Timo Deiner, Jana Klein

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.