presse-18-0002-salvator

Kinderfest der Salvatorgemeinde: Auf den Spuren des Heiligen Franz von Assisi

Wie ein roter Faden zogen sich die Spuren des Heiligen Franziskus durch den Tag beim Kinderfest in Salvator. Großen Eindruck erweckten die Kindergärten Giebel und Bergheim bereits beim Einzug in die Kirche. Mit allen Erzieherinnen und vielen Kindern gestalteten sie den geistigen Impuls am Nachmittag.

Wie ein roter Faden zogen sich die Spuren des Heiligen Franziskus durch den Tag beim Kinderfest in Salvator. Großen Eindruck erweckten die Kindergärten Giebel und Bergheim bereits beim Einzug in die Kirche. Mit allen Erzieherinnen und vielen Kindern gestalteten sie den geistigen Impuls am Nachmittag.

Sie trugen Texte vor, sangen verschiedene Lieder und zeigten auf ihren Schautafeln Stationen aus dem Leben von Franz von Assisi. Gemeinsam betete sie mit den Besuchern das Vater unser mit Gesten. Mit Freude belagerte die Kinder anschließend die Hüpfburg, denn dort eröffnete Herr Geiger, Hauptorganisator der Veranstaltung, das Kinderfest. Würstchen und Fleisch lagen auf dem Grill, aber auch Pommes und Teigwaren standen für den Hunger bereit. Während sich die Kinder auf die Spielstraße mit vielen Attraktionen stürzten, nahmen viele Erwachsene im lauschigen Pfarrgarten mit einem kühlen Getränken Platz.

In einem Musical führte der Kinderchor Szenen aus dem Leben von Franz von Assisi vor. Mit vorgetragenen Texte, gemeinsam gesungenen Lieder und überzeugenden Soli zogen die Kinder die Besucher in ihren Bann. Mit den gespielten Szenen konnten auch die Kinder, die teils direkt vor der Bühne ganz nah am Geschehen saßen, das Leben des berühmten Franziskus miterleben, seine Wandlung vom reichen Kaufmannssohn zum Mönch mitfühlen. Seine Liebe zur Natur, seine Unbeschwertheit dienen auch heute noch als Vorbild. Bei den Liedern am Ende des Musicals durften auch alle Kindergartenkinder auf der Bühne mitsingen. Die Worte von Fanziskus sind heute so aktuell wie damals betonten Frau Walter, Leiterin des Chors, am Ende der Aufführung. Nur wenn wir die Natur achten und auf unsere Mitbrüder eingehen, ist miteinander möglich. Für das Können der Kinder, die gemalten Kulissen sowie den farbenfrohen Kostümen gab es großen Applaus.

Keine Pause gab es hinterher für die Kinder. Eine große Spielstraße mit vielen Attraktionen lockte die Aktiven an. Kinderschminken, Fahrzeugparkur, Windradbasteln, Kerzen schmelzen, Wurfpfeile und Torwandschießen sind nur Bei-spiele für die vielen Stationen. Manche Erwachsen begleiteten ihre Kinder bei der Runde über das Gelände und den Übungen. Andere zogen es vor sich bei Kaffee und Kuchen gemütlich zu unterhalten.

Mit einem großen Luftballonwettbewerb endete das Kinderfest. Auf ein Kommando stiegen die mit Gas gefüllten Ballone gemeinsam gegen den Himmel. Auf der darauf befestigten Karte stand ein Spruch von Franziskus: „ein Sonnenstrahl reicht aus, um das Dunkel zu erhellen.“

Ähnliche Beiträge

Faschingsonline-Chorstunde 2021 des Wolfbusch-Kinder-und Jugendchor

Faschingsonline-Chorstunde mit Marvin

(EH) Helau!! So ein richtiger Cowboy, das wäre ich dieses Jahr gerne geworden, aber dann habe ich das Elefantenkostüm in der Faschingskiste gesehen und das hat mir so gut gefallen, dann bin