kinderkreuzweg-salvator

Kinderkreuzweg im Gemeindehaus der Salvatorgemeinde

Bereits am Eingang des Salvator-Jugendhauses wurden die Kinder begrüßt und erhielten Palmzweige und kleine Steine. Bis zum Beginn des Kreuzwegs füllte sich das Foyer des Gemeindehauses, die Kinder saßen in der ersten Reihe oder bequemten sich auf Sitzkissen auf dem Boden, begleitende Eltern nahmen meist in der hinteren Reihe Platz.

Mit vorgelesenen Texten, Liedern sowie Gebeten gestaltete das Familiengottesdienstteam der Salvatorgemeinde den Kinderkreuzweg. Auf einer langen Bahn in der Mitte des Raumes wurde zu jeder Station des Kreuzweges ein symbolischer Gegenstand aufgebaut. Auch die Kinder durften hierbei mitwirken, sie schmückten den Weg mit Palmzweigen, legten ihre Steine aus, steckten Samen in die Erde und schmückten bei der letzten Station das Kreuz.

So folgten sie gespannt und aufmerksam der Geschichte. Die Steine nahmen sie am Ende wieder zu sich, als Andenken an den Tag.

Ähnliche Beiträge

Stadtteilbücherei Weilimdorf. Foto: Goede

Sommerleseaktion “HEISS AUF LESEN”

(PM) Sommer, Sonne, Lesespaß – in Weilimdorf und in vierzehn anderen Stuttgarter Stadtteilbibliotheken können sich Kinder und Jugendliche an der Sommerleseaktion „HEISS AUF LESEN©“ beteiligen.