chorausflug-salvator

Kirchenchorausflug nach Esslingen: Von Schwaben und Württembergern

Am Samstag, den 8. Oktober, machte sich eine große Gruppe des Kirchenchores der Salvatorgemeinde aus Giebel mit ihren Familienangehörigen, darunter auch einigen Kindern, mit U- und S-Bahn auf den Weg nach Esslingen.

Bei einer historischen Stadtführung erfuhr man von der Geschichte der Stadt, der Rivalität zwischen Stuttgart und Esslingen, zwischen Schwaben und Württembergern, von der Stadtmauer und der Burg sowie allerhand über die historischen Gebäude, Brunnen und Kanäle.

Nach dem Mittagessen konnte man je nach Neigung aus verschiedenen Möglichkeiten auswählen, dem Schulmuseum, dem Schreiber-Museum sowie einer Kirchenführung in St. Dionys, die der Pfarrer höchstpersönlich leitete. Er führte durch die Gänge unter der Kirche, berichtete von den Ausgrabungen, an denen er als Junge selbst teilnahm und erläuterte anhand von Grafiken, den freigelegten Fundamenten und gefundenen Gegenstände die Geschichte der Kirche. Auch zu dem Innenausbau wusste er vieles zu erzählen, dem Altarbild, den bunten Fenstern, den Bildern sowie der Orgel.

Die Zeit vor der Rückfahrt konnte individuell für einen Stadtbummel, einem Cafe-Besuch oder dem Aufstieg zur Burg genutzt werden. Für den beschwerlichen Weg auf den Berg wurde man mit einer fantastischen Aussicht belohnt. Zum Ausklang des schönen Tages versammelte sich die Gruppe noch im Gemein-dehaus von Salvator, unterhielten sich und speisten selbst zubereitetes leckeres Essen.

Ähnliche Beiträge

In kleiner Besetzung mit dem Weihnachtslied “Still, still, still, weil´s Kindlein schlafen will” beim SWR

Wolfbusch-Jugendchor mit Herrenquartett des SWR im Radio

(EH) Am 9.Juli 2020 hatte der Wolfbusch-Jugendchor mit Amira, Annika und Peter in kleiner Besetzung und unter strengen Coronamaßnahmen die Möglichkeit, im Rahmen eines Produktionsworkshops der SWR Musikvermittlung zusammen mit