img_3041-karottenschneiden

Kochen und Backen mit Kindern

(TK) In Baden-Württemberg sind seit der Coronavirus-Pandemie die Schulen dicht, die Kitas geschlossen – und die Kids den ganzen Tag daheim. Die Extrazeit mit den Kindern lässt sich in der Küche produktiv nutzen. Das dient nicht nur dem Zeitvertreib, sondern hat echte Vorteile fürs Leben. Denn wer schon von klein auf lernt, wie Essen zubereitet wird, hat weniger Scheu vor unterschiedlichen Lebensmitteln und achtet später im Leben eher auf eine gesunde Ernährung.

Ab welchem Alter Kids in der Küche mithelfen können und was sich außer Nudeln mit Soße sonst noch Leckeres zubereiten lässt.

Gemeinsames Backen und Kochen mit Kindern legt den Grundstein einer gesunden Ernährung_

Gemeinsames Backen oder Kochen dauert zwar tendenziell länger, aus einer pädagogischen Perspektive betrachtet, profitieren Kids allerdings mehrfach von der gemeinsamen Essenszubereitung. So kann etwa der Grundstein für einen lockeren Umgang mit dem Thema Essen und das Verständnis von gesunder Ernährung durch gemeinsames Kochen und Backen in Kindertagen angelegt werden. Noch zu oft werden Kinder gar nicht in die Planung und Essensvorbereitungen miteinbezogen, sondern sollen essen, was auf den Tisch kommt. Tragen Kids eine Mitverantwortung für das Essen, haben sie einen anderen Bezug dazu – später am Tisch wird viel lieber das gegessen, woran man selbst in der Küche beteiligt war.

__Altersgerechte Aufgaben für kleine und größere Kinder__

Elektrogeräte, kochendes Wasser, scharfe Messer – in der Küche lauern lauter Gefahren. Grundsätzlich gilt, dass Kinder jeden Alters beaufsichtigt werden sollten. Dennoch können schon kleine Kinder etliche Aufgaben übernehmen.

Ab 1,5 Jahren: einfache Regeln des hygienischen Arbeitens erlernen, leichte Dinge anreichen, geschnittenes Gemüse in den Topf legen, Kuchen belegen

Ab 2 Jahren: Zutaten sortieren, leicht umrühren (Suppe oder Soße im Topf oder Quark in der Schüssel), Kekse ausstechen, weiche Zutaten mit einem stumpfen Messer schneiden (Banane, Birne, Kiwi, Tofu)

Ab 3 Jahren: Obst und Gemüse waschen, festeres Obst und Gemüse schneiden (Gurke, Paprika, Zucchini), weichen Teig rühren (etwa für Pfannkuchen), Gerichte mit Gewürzen oder Kräutern würzen

Ab 4 Jahren: Kartoffelpüree stampfen, festeren Teig rühren oder kneten, Teig ausrollen, Flüssigkeiten wie Sahne oder Milch in den Topf gießen

Ab 5 Jahren: Mehl und Zucker abmessen/abwiegen, Kartoffeln mit Sparschäler schälen, hartes Obst und Gemüse schneiden (Äpfel, Möhren), kleine Gerichte zubereiten

Plus: Abschmecken natürlich! Kinder können immer zeigen, ob ihnen etwas schmeckt oder nicht.

_Gerichte aus der Kinderküche: Kids kochen und backen mit

Wenn Kinder (mit)kochen, bieten sich vor allem unkomplizierte Speisen an, die wenige Zutaten haben und in einer Schüssel, Backform, Pfanne oder einem Topf zubereitet werden können. Das können Salate (Obstsalat oder Couscous-Salat), Suppen (Möhrensuppe oder Minestrone mit Makkaroni) und Eintöpfe (Lasagne-Eintopf oder Paella Eintopf) oder Aufläufe (Kartoffelgratin oder Nudelauflauf) sein.

Beim Backen bietet sich vor allem Hefeteig an, da er leicht anzurühren ist und sich gut formen lässt (in Igel, Hasen oder Zöpfe).

Die Zubereitung solcher Rezepte beansprucht relativ wenig Zeit und hinterher gibt es weniger abzuwaschen. Lecker schmeckt es Groß und Klein trotzdem.

Ähnliche Beiträge

Frohe Weihnachten 2020

Frohe Weihnachten!

(RED) Der Vorstand von WeilAktiv (Fachgruppe Aktionen) und die Redaktion von weilimdorf.de wünscht allen Leser*innen ein frohes, ruhiges wie besinnliches Weihnachtsfest im (kleinen) Kreise der Liebsten.