lehrer-blechblaeserquartett

KONZERT in der Oswaldkirche am 14. Februar 2014 – Von Barock bis Blues

Im nächsten Konzert der Konzertreihe „Weilimdorfer Abendkonzerte“ erklingt unter dem Titel Von Barock bis Blues feine Blechbläserkammermusik aus dem 16. und 17. Jahrhundert, der Romantik sowie einige jazzinspirierte Werke und Spirituals. Gespielt werden Kompositionen unter anderem von Gabrieli, Reiche, Ramsöe und Hazell. Den Abschluss bildet ein Arrangement des German Brass-Gründers Enrique Crespo, der die drei Spirituals „The Battle of Jericho“, „Nobody Knows the Troubles I’ve Seen“ und „Swing Low, Sweet Chariot“ lebendig und begeisternd für Quartett bearbeitet hat.

Es musiziert das Lehrer-Blechbläserquartett der Stuttgarter Musikschule mit den Profimusikern Florian Schiessler und Alexander Beer (Trompete) sowie Matthias Sprinz und Fabian Beck (Posaune). Zusätzlich zur abwechslungsreichen Literatur werden von den Musikern auch verschiedene verwandte Instrumente wie Euphonium und Tuba eingesetzt.

Das Konzert dauert etwa eine Stunde. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 14. Februar 2014, 19 Uhr
Stuttgart-Weilimdorf, Oswaldkirche, Ditzinger Straße 1
Im Rahmen der Konzertreihe Weilimdorfer Abendkonzerte

Ähnliche Beiträge

Faschingsonline-Chorstunde 2021 des Wolfbusch-Kinder-und Jugendchor

Faschingsonline-Chorstunde mit Marvin

(EH) Helau!! So ein richtiger Cowboy, das wäre ich dieses Jahr gerne geworden, aber dann habe ich das Elefantenkostüm in der Faschingskiste gesehen und das hat mir so gut gefallen, dann bin