tsv-logo-2013_47

Landesliga Herren: TSV Weilimdorf – TV Echterdingen 1:3 (1:1)

Gut mitgehalten und am Ende zu hoch verloren – Nach einer guten ersten Halbzeit ist die Mannschaft des TSV Weilimdorf in der zweiten Hälfte etwas eingebrochen.

Die Weilimdorfer haben sich einiges für die zweite Saisonhälfte vorgenommen. Das Team hat in der Winterpause an der Disziplin und dem Spielverständnis gearbeitet. Beides war auch deutlich besser als noch in der Vorrunde, aber leider konnte man in der Winterpause eine Schwäche nicht abstellen: Die Chancenverwertung!

Bei sonnigem Wetter bekamen die Zuschauer ein schönes Fußballspiel beider Mannschaften gezeigt. Beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld und konnten sich keine Chancen erspielen. Es dauerte bis zur 17. Minute bis man die erste Chance des Spieles gesehen hatte. Nach einem Eckball in der 21. Minute liefen die Weilimdorfer in einen Konter, welchen Echterdingen überlegt durch Nils Schnaller, aber in der Vorbereitung durch Glück vollendete. Direkt vom Anspielpunkt ein Strich aus 50 Metern von Sevimli und die Latte des Echterdinger Tors wackelte das erste Mal. Die Weilimdorfer erspielten sich nun einen leichten Feldvorteil und kamen auch zu einigen Chancen, vor allem durch die Einwürfe von Sprenger. Einer dieser Einwürfe konnte Andre Pires in der 32. Minute zum Ausgleichstreffer nutzen. In der 35. Minute klatschte eine Ecke an die Latte des Echterdinger Gehäuses.

Nach dem Seitenwechsel waren einige der Zuschauer noch nicht wieder an ihrem Platz, da kassierten die Weilimdorfer nach einer verunglückten Kopfballabwehr das 2:1 durch Kroer (48.). In der zweiten Halbzeit spielten die Weilimdorfer fast wie ausgetauscht. Es wurde versucht mit langen Bällen nach vorne zu spielen und das Mittelfeld wurde teilweise komplett aus dem Spiel genommen. Echterdingen wurde jetzt stärker und Demirel musste einige male klären. Ihm war es auch zu verdanken, dass es bis zur 82. Minute nur 1:2 stand. In dieser besagten Minute wurden die Weilimdorfer wieder ausgekontert und wieder war es Schaller der das Leder an Demirel vorbeischieben konnte.

Wenn die Mannschaft die Leistung der ersten Halbzeit mit in die nächsten Spiele nehmen kann, dann werden sie noch einige Punkte im Abstiegskampf holen und den Relegationsplatz nicht aus den Augen verlieren.

Tore:

0:1 (21.) Nils Schaller

1:1 (30.) Andre Pires

1:2 (48.) Denis Kroer

1:3 (82.) Nils Schaller

TSV Weilimdorf:

Demirel – Kara, Güney Cömert, Berberoglu (46. Dominik Härle), Sprenger – Christ (46. Hakimzade), Tsehaye (80. Demir) – Woldezion, Weimar, Sevimli – Pires

———–
Harald Kehrwecker
TSV Weilimdorf
Abteilungsleiter Fußball

www.tsv-weilimdorf.de

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.