img_0228-_themenbild_logo-polizei

Lastwagenfahrer bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Ein 47-jähriger Lastwagenfahrer ist in der Nacht von Donnerstag (02.03.2017) auf Freitag (03.03.2017) offenbar von einem Anhänger gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Ein Anrufer forderte gegen 00.25 Uhr über Notruf einen Rettungswagen in die Motorstraße an, da sich dort eine hilflose Person befinden würde.

Die Besatzung des Rettungswagens fand den am Kopf verletzten Fahrer auf dem dortigen Firmengelände jedoch erst bei genauerer, intensiver Nachschau im Führerhaus seines Lastwagens vor. Aufgrund sprachlicher Barrieren konnte der 47-Jährige zur Entstehung der Verletzung nicht befragt werden. Im Krankenhaus diagnostizierte eine Notärztin eine schwerere Kopfverletzung und zog die Polizei hinzu. Die spätere Sichtung einer Videoaufnahme zeigte, dass der Mann offensichtlich bereits gegen 22.45 Uhr auf die hintere Ladebordkante der frei stehenden Wechselbrücke hoch gestiegen war, um die dortige Plane ordnungsgemäß zu verschießen. Dabei verlor er mutmaßlich das Gleichgewicht und stürzte kopfüber herunter auf den Boden. Der Mann befindet sich zwischenzeitlich außer Lebensgefahr und ist noch stationär im Krankenhaus untergebracht.

Ähnliche Beiträge

Pkw von der Straße abgekommen. Foto: Andreas Rometsch

Pkw von der Straße abgekommen – drei Verletzte

(ots) – Ein Schwerverletzter und zwei Leichtverletzte sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Sonntagmorgen (10.01.2021) gegen 05.30 Uhr auf der Weilimdorfer Straße ereignet hat.

Kaminbrand im Rebhuhnweg. Foto: Andreas Rometsch

Kaminbrand im Rebhuhnweg im Wolfbusch

(PS) Am Samstag, 9. Januar 2021 wurde die Feuerwehr Weilimdorf zu einem Einsatz alarmiert. Gegen 17 Uhr meldete der Bewohner eines Einfamilienhauses in Stuttgart-Wolfbusch einen Kaminbrand.