pater-matthias

Leben voller Zuversicht: Stehempfang zum 70. Geburtstag von Pater Matthias

Seit 13 Jahren lebt und wirkt Pater Matthias in der katholischen Salvatorgemeinde in Giebel. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist die diözesane Blindenseelsorge. Doch bewältigt er auch viele Aufgaben in der örtlichen Kirchengemeinde. „Für mich ist Pater Matthias der Seelsorger der Gemeinde“, schrieb Pater Konrad in seinen Dankesworten im Pfarrbrief.

Im Gottesdienst am 9. März gab Pater Matthias Einblick in seinen Lebenslauf. Vieles hat ihm gefallen, wie das Vertrauen, dass er in seiner Familie genießen durfte, das tiefe geistige Leben bei den Salvatorianern, das Studium und auch das Arbeiten an verschiedenen Einsatzstellen. Doch dann zählt er auch einige Krankheiten und Leiden auf. Manche hätte sich nach solchen Schicksalsschlägen zurückgezogen, wäre vielleicht gar resigniert, nicht so Pater Matthias. So betont er immer wieder „es geht mir gut“. Dies gilt zwar nicht gesundheitlich, aber er ist zufrieden mit dem Leben. Aus seiner Beziehung zu Gott schöpfe er eine große Kraft. Diese Hoffnung trägt ihn und dafür ist er dankbar. „Es geht zum Guten“ ist auch das Leitgedanke eines Videos, das auf der Homepage der Gemeinde von Pater Matthias berichtet.

Nach dem Gottesdienst kam die ganze Gemeinde zu einer kleinen Feier ins Gemeindehaus. Der Sekt stand bereit, fleißige Bäckerinnen hatten über Nacht viele kleine Häppchen vorbereitet. Der Kirchenchor ließ es sich nicht nehmen, Pater Matthias auch musikalisch zu gratulieren. Trotz eines leichten Verbots durften ein paar Dankesworte nicht fehlen. Für die persönlichen Wünsche an Pater Matthias bildete sich eine lange Schlange an Gratulanten. Der persönliche Kontakt bedeutet ihm viel, dies zeigte sich auch an diesem Tag wieder.

Ähnliche Beiträge

Saharastaub über Weilimdorf. Foto: Hans-Martin Goede

Saharastaub färbte Himmel über Weilimdorf gelb-rot

(RED) … und plötzlich war der Himmel nicht mehr grau, sondern gelb-rot. Am Samstagnachmittag, 6. Februar 2021,  färbten Sandpartikel in der Atmosphäre den Himmel über Weilimdorf in ein seltsames Licht.

img_9576-w-baum-schmuckkinder

Vandalismus in Weilimdorf

(mueb). Es gehört mittlerweile leider zur Tagesordnung, dass im öffentlichen Raum Dinge zerstört oder gestohlen werden. So wieder geschehen in der Adventszeit, in der die Mitglieder der Fachgruppe von WeilAktiv