lichtkarz2007

LICHTKARZ – ein alter Brauch im Winter

Bis um die Mitte des 19. Jahrhunderts wurde von den jungen Mädchen in Weilimdorf ein Brauch gepflegt, den nun der Weilimdorfer Heimatkreis wieder aufleben lässt. Damals trafen sich in der Zeit vom 11. November, dem Martini-Tag bis zum 02. Februar – Maria Lichtmess- die jungen Mädchen in einer “LICHTSTUBE “, um dort gemeinsam zu spinnen und andere Handarbeiten für ihre Aussteuer zu fertigen. Diese Lichtstube konnte man an der ausgehängten brennenden Lampe erkennen. Gastgeber waren meist verwitwete Frauen, die dafür von der Obrigkeit eine besondere Erlaubnis erhielten.

Besucht wurden diese Abende nicht nur von den Mädchen, sondern auch von den nahen und entfernten Verwandten und auch den jungen Burschen, die Kienspane schnitzten, Strohseile machten oder auch Weidenkörbe flochten. Begleitet wurden diese Arbeiten durch Lieder und Erzählungen.

Der Weilimdorfer Heimatkreis lädt zur LICHTKARZ in die Heimatstube herzlich ein ( Altes Pfarrhaus bei der Oswald- Kirche, Ditzinger Straße 7).

Termine : 29. November und 20. Dezember 2008, sowie der 31. Januar 2009 .

Ulrike Krawczyk erzählt Geschichten und Sagen aus Weilimdorf und drum herum. Beginn : 17:00 Uhr

Ähnliche Beiträge

In kleiner Besetzung mit dem Weihnachtslied “Still, still, still, weil´s Kindlein schlafen will” beim SWR

Wolfbusch-Jugendchor mit Herrenquartett des SWR im Radio

(EH) Am 9.Juli 2020 hatte der Wolfbusch-Jugendchor mit Amira, Annika und Peter in kleiner Besetzung und unter strengen Coronamaßnahmen die Möglichkeit, im Rahmen eines Produktionsworkshops der SWR Musikvermittlung zusammen mit