img_3961-buecherschrank

Literatur to go: Bücherschrank in Giebel eingeweiht

Seit dem heutigen 14. Juni 2016 ist der Giebel um ein Stück Kultur reicher: Am Ernst-Reuter-Platz wurde durch Bürgermeister für Städtebau und Umwelt Peter Pätzold (im oberen Bild zweiter von links), sowie Bezirksvorsteherin Ulrike Zich und Fritz Mutschler vom Bürgerverein, ein öffentlicher Bücherschrank eingeweiht.

Seit dem heutigen 14. Juni 2016 ist der Giebel um ein Stück Kultur reicher: Am Ernst-Reuter-Platz wurde durch Bürgermeister für Städtebau und Umwelt Peter Pätzold (im oberen Bild zweiter von links), sowie Bezirksvorsteherin Ulrike Zich und Fritz Mutschler vom Bürgerverein, ein öffentlicher Bücherschrank eingeweiht.

Bereits seit 2012 gab es einen Testlauf mit einem öffentlichen Bücherregal im Info-Eck der Sozialen Stadt Giebel bzw. zuletzt (seit 2015) in den Räumen des Bürgervereins in der Mittenfeldstraße. Der Ansturm bzw. Nachfrage und Spendenbereitschaft war in den letzten Jahren zeitweilig so groß, dass die Annahme neuer Bücher gestoppt werden musste. Vor allem viele ältere Menschen, oft mit kleiner Rente, nutzen seither das kostenlose Angebot, Bücher auszuleihen.

Den Aufbau des Bücherschranks führte das Tiefbauamt Stuttgart durch – er wurde extra an seinem Produktionsort in Karlsruhe abgeholt um ihn sicher und unversehrt nach Giebel bringen zu können. Finanziert wurde der wetterfeste Bücherschrank aus Fördermitteln der “Sozialen Stadt Giebel”.

Das Prinzip funktioniert übrigens nach folgendem einfachen Schema: “Nimm ein Buch raus, stelle ein Buch rein!” Bücher aller Art sind willkommen, egal ob Romane, Krimis, Kinderbücher, Sachbücher oder andere Themengebiete. Letztlich gibt es nur zwei Regeln für den Giebeler Bücherschrank: Niemals das letzte Buch rausnehmen ohne eines dafür reinzustellen – sowie die Bücher ausschließlich in den witterungsgeschützten Bücherschrank auf die Regalböden legen (und nicht daneben, darauf oder darunter.

Betreut wie gepflegt wird der Bücherschrank weiterhin durch den Bürgerverein Giebel und Bergheim e.V., insbesondere durch die Damen Heide Schweizer, Gabriele Amberger und Eva Ruprecht (im Gruppenbild mittig/rechts zu sehen. Der offene Bücherschrank am Ernst-Reuter-Platz ist rund um die Uhr zugänglich und wird den Bücherbus der Stadtbibliothek ergänzen, der montags von 16.30 bis 18 Uhr neben dem Schrank seinen Aufstellplatz hat.

Weitere Informationen auch zur Bügerbeteiligung gibt es auf der Webseite www.stuttgart-giebel.de!

Ähnliche Beiträge

In kleiner Besetzung mit dem Weihnachtslied “Still, still, still, weil´s Kindlein schlafen will” beim SWR

Wolfbusch-Jugendchor mit Herrenquartett des SWR im Radio

(EH) Am 9.Juli 2020 hatte der Wolfbusch-Jugendchor mit Amira, Annika und Peter in kleiner Besetzung und unter strengen Coronamaßnahmen die Möglichkeit, im Rahmen eines Produktionsworkshops der SWR Musikvermittlung zusammen mit