img_2211-jr

Malaktion des Jugendrat: Elefant am Wormser Platz erstrahlt in neuem Glanz

(RED) Rund 10 Jahre stand er still und star, rosa und später beschmiert, auf dem Spielplatz am Wormser Platz: Der Kletterelefant. Der Jugendrat Weilimdorf hat nun ordentlich Geld aus seinem Haushaltsbudget locker gemacht – und den Elefant durch den Weilimdorfer Grafitti-Künstler Jakob Breckner anmalen lassen.

Als am Montag, 12. August 2019, kurz vor 17 Uhr noch die Kinder auf dem beliebten Spielplatz am Wormser Platz herum tobten, ahnte und wusste von den anwesenden Eltern wie spielenden Kindern noch niemand, was in den folgenden zwei Stunden für ein (weiterhin bespielbares) Kunstwerk am bis dato trostlosen Kletterelefanten entstehenden würde. Im Beisein von Anja Schuster vom Garten-, Friedhofs- und Forstamt Stuttgart sowie der stellvertretenden Bezirksvorsteherin Jutta Dünkel-Mutschler und Bezirksamt-FSJler David Bittlinger legte der 17jährige Breckner mit einer umfangreichen Spraydosenkiste bewaffnet – und von einigen Weilmer Jugendräten rund um Amanda Hagan unterstützt – mit seinen Malkünsten los.

Zunächst waren nur einige braune Markierungen zu sehen und die Kanten des Elefanten wurden schwarz – über Sinn und Nutzen rätselten die zeitweise um viele Kinder und Mütter anwachsende Zuschauerzahl lange Zeit. Jakob Breckner, der im September in Bad Cannstatt das Berufskolleg Grafik Design als Ausbildung starten wird, hatte bislang nur Übungsmaterial für sein Hobby zur Hand, bzw. konnte in der “Hall of Fame” in Bad Cannstatt erste Grafitti sprayen. “Der Elefant ist mein erster richtiger Auftrag!”, so Breckner stolz.

Die Elefant-Malaktion ist Pilotprojekt in Stuttgart

In Stuttgart haben bereits einige Jugendräte damit begonnen, Mülleimer in ihren Stadtbezirken grafitti-technisch “aufzupeppen”. “Nur Aufkleber” seien “Aktionen von früher”, so Anja Schuster erläuternd, die die Spray-Aktionen im Stuttgarter Norden bewilligt – immerhin handelt es sich hier ja um städtisches Eigentum, das man nicht eben mal aus “Lust und Laune” an sinnfreien Grafitti bemalen könne. So gesehen ist die Malaktion des Jugendrat Weilimdorf, der die Gelder aus seinem knappen Haushalt bereit gestellt hat, ein Pilotprojekt in Stuttgart: Erstmals wurde mehr als ein Müllsammler farbenfroh gestaltet, noch dazu ein begehrtes Spielobjekt auf einem Spielplatz.

Als nach rund zwei Stunden Jakob Breckner “fertig” rief, waren die verbliebenen Zuschauer sehr positiv überrascht: Trotz bekannter Designvorlage war es anfangs nur schwer vorstellbar, wie detailgetreu und teils mit 3-D-Effekten der Elefant nun farbenfroh auf der einen und “wie frisch aus Afrika eingetroffen” auf der anderen Seite den Kindern nun als “neues” Spiel- und Klettergerät zur Verfügung steht. “Als wir heute Abend vom Einkaufen nach Hause kamen, hat es mein Sohn von Weitem schon mit Begeisterung den Elefanten gesehen”, teilte eine Mutter via Facebook umgehend mit.

Das Äffle neben dem Elefanten fristet vorerst noch sein blassrosanes Dasein – wenn der Jugendrat den “neuen” Elefanten als “gelungen” einstuft und noch ein paar Euro aus seinem Budget herausschneiden kann, steht der Bemalung des Elefanten-Kollegen nichts im Wege: “Gerne geben wir auch das Äffle für den Jugendrat zum Bemalen frei!”, versichterte Anja Schuster.

Ähnliche Beiträge

Stadtteilbücherei Weilimdorf. Foto: Goede

Sommerleseaktion “HEISS AUF LESEN”

(PM) Sommer, Sonne, Lesespaß – in Weilimdorf und in vierzehn anderen Stuttgarter Stadtteilbibliotheken können sich Kinder und Jugendliche an der Sommerleseaktion „HEISS AUF LESEN©“ beteiligen.