HausenUBahnSPD

Mehr Stadtbahn für Stuttgart: Hausen an die Schiene?

Die Stuttgarter Stadtbahn ist ein Erfolgsmodell. Dies belegen die Statistiken eindrucksvoll. Grund genug für den SPD-Ortsverein Weilimdorf, sich in einer Diskussionsveranstaltung Gedanken über weitere Ausbaumöglichkeiten zu machen. Mit dabei: der ehemalige Chefplaner der SSB, Christoph Schmid und der Vorsitzende der SPD in der Region Stuttgart, Thomas Leipnitz. Daran, dass die Stadtbahn im Stadtbezirk Weilimdorf gut angenommen wird, kann kein Zweifel bestehen, ist die U 6 doch die am meisten benutzte Linie der SSB. Deshalb erscheint es nahe liegend, das Angebot für den Stadtteil zu verbessern und weiteren Menschen den Zugang zu diesem attraktiven und schnellen Nahverkehr zu öffnen. Eine Anbindung des S-Bahnhofes Weilimdorf über Hausen mit einer Verlängerung der U 13 wäre eine schnelle und relativ einfach umzusetzende Möglichkeit, die die Situation für die Hausener gegenüber der Anbindung mit der Buslinie 90 erheblich verbessern würde. Die Fahrzeit zum Löwen-Markt mit der Stadtbahn würde sich auf 7 Minuten reduzieren, die Fahrzeit vom Hauptbahnhof nur noch 21 Minuten betragen.

Bezirksbeirat Dieter Benz setzt sich dafür ein, dass die für die Linie benötigten Flächen umgehend gesichert werden, um den Ausbau zu ermöglichen: „Der Stuttgarter Gemeinderat beschlossen hat, den Anteil des öffentlichen Verkehrs auf 50 % auszuweiten. Hier muss noch viel getan werden! Deshalb müssen jetzt die Weichen gestellt werden.“ Die Regionalräte Edeltraud Hollay und Thomas Leipnitz verwiesen darauf, dass sich die Region als Aufgabenträger des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) schon lange für den Ausbau des Angebots einsetze und sich mit der S 60 von Renningen nach Sindelfingen neue Fahrtmöglichkeiten auch aus Weilimdorfer Sicht ergeben. Edeltraud Hollay betonte, dass sich auch die Erreichbarkeit von Weilimdorf verbessere, da mit der U 13 ganztägig eine weitere Linie bis zur Haltestelle Giebel führe.

Der Ortsvereinsvorsitzende der Weilimdorfer SPD, Eberhard Keller machte auf das weitere Potential einer Stadtbahn zur S-Bahn aufmerksam: Die Weiterführung in den Landkreis Ludwigsburg und auch ein Anschluss an die Strohgäubahn sei durchaus möglich, was auch weniger Autoverkehr für Weilimdorf bedeutete.

Der stellvertretende Kreisvorsitzende der Stuttgarter SPD, Igor Gilitschenski wies darauf hin, dass die Verbesserungen auch für Studenten Erleichterungen mit sich brächten, die teilweise lange Anfahrtswege zur Uni in kauf nehmen müssten.

Ähnliche Beiträge

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald – Dringende Verkehrs-sicherungsmaßnahmen notwendig. Foto: Goede

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald

(LHS) Hitze, Trockenheit und Schadinsekten haben den Stuttgarter Bäumen in bislang nicht bekanntem Maße zugesetzt. „Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag bringen unsere Bäume im Stadtgebiet und im