hbi-logo-farbig2009_145

Missglückter Saisonauftakt für die HBI-Herren 1

Zum Start ging es für die Hbi zum VFL Waiblingen 2. Eine auf dem Papier scheinbar lösbare Aufgabe entpuppte sich als Stolperstein und versetzte den ambitionierten Nord-Stuttgartern einen Dämpfer.

Zu inkonsequent im Angriff konnte die Hbi zu keiner Zeit ihr gefährliches Angriffsspiel aufziehen und auch in der Defensive zeigten sich ein ums andere Mal zu große Lücken. Bereits nach fünfzehn Minuten war klar, dass es ohne Aufwand nicht geht. Kein Feldtor stand bis dahin zu Buche, lediglich bei den 7m zeigte man sich konsequenter als in der Vorwoche, Zwischenstand 5:3. Bis zur Halbzeit konnte man durch schöne Einzelaktionen immer wieder Sören Naujoks am Kreis freispielen, der die Waiblinger Verteidigung vor große Probleme stellte. Mit einer 14:13 Führung ging die Hbi in die Pause. Nach der Halbzeit konnte man sich beim 14:17 auf drei Tore absetzen, jedoch verpasste man es hier, den Sack zuzumachen. Die Waiblinger kamen wieder heran und glichen zum 18:18 aus. Zu viele Ballverluste machten es den Gastgebern einfach. Bis zum 22:22 blieb man dran, dann brachten jedoch unnötige Zeitstrafen und schlecht ausgespielte Angriffe die Waiblinger wieder in Front, die Hbi konnte nicht mehr kontern. So verlor man am Ende verdient 29:27. In der kommenden Woche gastiert der TV Bittenfeld 3 bei der Hbi. Unter der Woche wird man vieles zum aufarbeiten haben, um nicht einen kompletten Fehlstart hinzulegen.

Es spielten:
Carsten Witt, Felix Klein (1), Sören Naujoks (6), Rene Fritz (2), Jan Diller (5), Steffen Martin, Christoph Staiger (4/4), Tim Wurster (1), Per Laukemann (3), Gideon Kull, Andreas Wittig, Robin Grob (5), Pepe Fritz.

Ähnliche Beiträge

Brezel-Race / Weilimdorf / Foto: Andreas Rometsch

Radsport und Brezelglück beim Brezel Race

(PM) Für rund 2.200 ambitionierte Hobbybikerinnen und Hobbybiker ist das Brezel Race Stuttgart & Region 2021 mit großem Erfolg und traumhaftem Wetter über die Bühne gegangen.