abstimmungBB220409

Mitteilungen aus dem Bezirksbeirat vom 22. April 2009

Neben den großen Themen verabschiedete der Weilimdorfer Bezirksbeirat auch einige kleinere Punkte. Letztlich knapp in der Abstimmung mit neun Ja- und sieben Neinstimmen verlief lediglich der Wunsch der SPD, dass der Lärmminderungsplan der Landeshauptstadt Stuttgart um weitere, Weilimdorfs Randzonen an der A81 betreffende Punkte, aufzunehmen. Nicht konform gehen konnten einige Mitglieder der CDU, FW und FDP mit dem Wunsch nach Lärmschutzwänden. Bernd Klingler (FDP) kritisierte, dass Autofahrer auf der Autobahn dann durch einen “Kanal” fahren würden und nichts mehr von der schönen Umgebung sehen würden. Dies könne vielleicht durch einen Flüsterbelag bereits im Vorfeld erreicht werden und regte an, die Lärmminderung von der BAB in Schritten durchzuführen, womit sich die SPD-Fraktion auch anfreunden konnte.

Stromversorgung am Löwenmarkt unzureichend_

Bei größeren Veranstaltungen zwischen Löwenmarkt und Löwenplatz (z.B. Weihnachtsmarkt, Stadtfest, Aktionen der Weilemer Händler) ist die Stromversorgung nicht mehr einwandfrei gesichert. Durch den Umbau der Filiale der Stuttgarter Volksbank fällt in Zukunft sogar ein 63A-Stromanschluss weg. Dadurch seien weitere Stromausfälle und Überlastungen vorprogrammiert. Der Bezirksbeirat fordert daher auf Antrag der Freien Wähler die Stadt Stuttgart einstimmig auf, in Rücksprache mit BDS, der Aktionsgemeinschaft und dem Bezirksamt bestehende Stromanschlüsse zu reinigen bzw. zu sanieren und neue zu installieren.

__Ökumenischer Antrag für Budgetmittel bewilligt__

810 Euro erhält die ev. Gesamtkirchengemeinde nun als Zuschuss zu den Kaufkosten von 1.620 Euro für 150 neue Gesangsbücher für die beiden Weilimdorfer Friedhöfe. In Abstimmung mit der katholischen Kirche konnte sich die “Ökumene” durchsetzen, so dass nicht verschiedene Gesangsbücher auf den Friedhöfen bereit liegen, sondern die “alten” evangelischen, die derzeit in der alten Schreibweise deutlich günstiger zu erwerben sind als neue Druckauflagen.

_Veranstaltungsreihe der Zukunftsoffensive Weilimdorf

Das Bezirksamt plant zusammen mit der Zukunftsoffensive Kinder, Jugend und Familie eine Veranstaltungsreihe für verschiedene Themenfelder. Für einige Referenten seihen in diesem Zusammenhang Honorare fällig. Bezirksvorsteherin Ulrike Zich schätzt, dass der Kostenrahmen bis zu 2.500 Euro betragen kann, hofft jedoch, diese Budget nicht ausschöpfen zu müssen. Vor diesem Hintergrund stellt der Bezirksbeirat vorerst die gesamte Summe aus Budgetmitteln bereit.

Ähnliche Beiträge

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald – Dringende Verkehrs-sicherungsmaßnahmen notwendig. Foto: Goede

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald

(LHS) Hitze, Trockenheit und Schadinsekten haben den Stuttgarter Bäumen in bislang nicht bekanntem Maße zugesetzt. „Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag bringen unsere Bäume im Stadtgebiet und im