img_7202-bezirksbeirat

Mitteilungen aus dem Bezirksbeirat vom 23. September 2015

Auf seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause hat der Bezirksbeirat Weilimdorf eine ganze Reihe von Themen beraten und nach Diskussion auch verabschiedet. Hauptthema war die Nahversorgung im Wolfbusch, die derzeit aus lediglich einem Bäcker besteht und “verbesserungswürdig” ist.

Auf seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause hat der Bezirksbeirat Weilimdorf eine ganze Reihe von Themen beraten und nach Diskussion auch verabschiedet. Hauptthema war die Nahversorgung im Wolfbusch, die derzeit aus lediglich einem Bäcker besteht und “verbesserungswürdig” ist.

So verabschiedete der Bezirksbeirat die Gemeinderatsdrucksache 114/2015 “Nahversorgung konkret – Handlungskonzepte für Stadtteile und Stadtquartiere ohne Lebensmittelversorgung”, die Weilimdorf mit Wolfbusch direkt betrifft, einstimmig, auch wurde ein Zuschuss von 70.000 Euro für die Ersteinrichtung eines sog. “BONUS light” Marktes einstimmig beantragt, die Reaktivierung des in der “Schublade” gelegten Bebauungsplanes für Wolfbusch als “vorhabenbezogen rund um den Hubertusplatz” wie die Gemeinderatsdrucksache 653/2014 zur Entwicklung von Stadtteilzentren wurden ebenso durch die Bezirksbeiräte einstimmig auf den Weg gebracht.

Brunnennutzung am Friedhof_

Einstimmig wurde die Anfrage der SPD verabschiedet, ob für die Friedhof die Möglichkeit besteht, an den Brunnen einen Einsatz anzubringen, in die die Gießkanne zum Befüllen gestellt werden kann. Derzeit muss eine Gießkanne freihändig befüllt werden, hinzu kommt die Gewichtszunahme durch das Wasser, was die ältere Generation oftmals vor ein Halteproblem stellt.

__Sperrung des Vicinalweg erneut gefordert__

Bereits 2014 (siehe Berichterstattung auf weilimdorf.de) hatte der Bezirksbeirat auf Antrag der GRÜNEN gefordert, den Vicinalweg im Naturschutzgebiet Greutterwald für den Durchgangsverkehr zu sperren. Dies war durch die Stadtverwaltung, trotz eines ähnlich lautenden Gemeinderats-Antrags der AfD im Mai 2015, abgelehnt worden, da der Weg zu möglichen Erschließungszwecken in der Zukunft eventuell benötigt werden könne. Dies wollen die Bezirksbeiräte jedoch nicht gelten lassen und haben auf Antrag der CDU die Schließung des Schleichweges erneut einstimmig gefordert.

__Lüftungsprobleme am Solitudegymnasium__

Gescheitert ist mit 9 Gegenstimmen, einer Enthaltung und 6 Befürwortern der Antrag der CDU die Anfrage an die Stadtverwaltung, den Bezirksbeirat über das Ergebnis der Juli-Messungen zur Lüftungsproblematik im sanierten Solitude-Gymnasium zu informieren. Die Gegensprecher bevorzugen ein Abwarten der Analysen und eine direkte Nachfrage im Direktorat.

_Automatische Geschwindigkeitsmessungen an der Altenwohnanlage Lindenbachsee

Mit 12 Ja-Stimmen sowie 3 Enthaltungen und einer Gegenstimme wurde der CDU Antrag durchgewunken, eine automatische Geschwindigkeitsmessungen an der Altenwohnanlage Lindenbachsee zu installieren. Diese ist zur Zeit als zeitlich begrenzte Variante installiert, führt aber nachweislich zu einem sehr vorsichtigen Fahren der Autofahrer. Dies soll durch eine Dauerlösung fortgesetzt werden.

Ähnliche Beiträge

logo-jugendrat-stuttgart

Jugendratswahlen werden verschoben

(LHS) Die Jugendratswahl 2022 wird um ein Jahr auf Januar und Februar 2023 verschoben. Die Amtszeit der aktuellen Jugendräte wird dementsprechend um ein Jahr verlängert.