pc148934-bezirksbeirat14122011

Mitteilungen aus der Bezirksbeiratssitzung vom 14. Dezember 2011

Auf seiner “Weihnachtssitzung” hat der Bezirksbeirat am 14. Dezember 2011 Anträge auf den Weg gebracht und Budgetmittel bewilligt.

Stadtverwaltung soll “Elektromobilität in Stuttgart” vorstellen_

Einstimmig wurde der Antrag der Weilimdorfer SPD, dass die Stadtverwaltung im neuen Jahr 2012 im Weilimdorfer Bezirksbeirat die “Schaufensterregion Elektromobilität Stuttgart” mit geplanten Aktivitäten und den Bericht zur “nachhaltigen Mobilitätsregion” vorstellt. Der Bezirksbeirat will so sicher stellen, dass bei Beschlüssen, die den Stadtbezirk treffen, Einfluss auf die Entscheidungen genommen werden kann. Dadurch soll sichergestellt werden, dass die Projekte an den Bedürfnissen der Weilimdorfer Bevölkerung orientiert werden.

__Verbesserung der Biodiversität am Lindenbachsee__

Der Lindenbachsee wurde in den 1980er Jahren als Hochwasserrückhaltebecken bei der Bebauung der Pfaffenäcker angelegt, um bei Starkregen Überschwemmungen des Weilimdorfer Zentrums zu vermeiden. Inzwischen hat sich der See zum beliebten Naherholungsgebiet entwickelt. Es bestehen jedoch Defizite in der “Biodiversität”, die Belebung des Sees durch Amphibien, Libellen und andere Insektenarten fehlt. Bei drei Enthaltungen wurde nun der Antrage der GRÜNEN auf den Weg gebracht, wie von der Landeshauptstadt diese Defizite am bzw. im Lindenbachsee verringert oder beseitigt werden können.

_Budgetmittel bewilligt

Der Bezirksbeirat stellt 4.500 Euro für ein Pilotprojekt der Zukunftsoffensive “Chancen für alle Kinder” zur Verfügung. Mit dem Geld soll in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Stuttgart und der Aktionsgemeinschaft Weilimdorf am Fuße der Solitude eine interaktive Veranstaltungs- und Einrichtungsdatenbank auf www.weilimdorf.de ermöglicht werden. Sollten Schnittstellen zwischen der Datenbasis der Stadt Stuttgart und von weilimdorf.de möglich sein, wird die Webseite noch in 2012 um wesentliche Funktionen erweitert, deren Inhalte von Vereinen und Institutionen gepflegt werden.

400 Euro erhält der Freundeskreis der Reisachschule e.V. für die Suchtpräventionstage mit dem Thema “Umgang mit den Medien”. Hier sollen Themen wie Gefahren des Internets, Spielsucht, Cybermobbing, Handy-Videos, Kostenfallen, illegales Downloaden u.a. angesprochen werden. Weitere 200 Euro steuert bereits das Landeskriminalamt für die Suchtpräventionstage bei.

Die Salvatorgemeinde bekommt rückwirkend für das Jahr 2011 die Summe von 800 Euro bewilligt, damit auch in 2012 der Kirchenbus regelmäßig zum Friedhof fährt. Dieser Service verschlingt jedes Jahr rund 1200 Euro aus der Kirchenkasse, die nur durch 400 Euro Einnahmen für Fahrttickets gedeckt sind. Der Antrag war allerdings im Bezirksbeirat heftig umstritten, da die Berechnung der Kosten offensichtlich fehlerhaft ist und auch nicht klar ist, ob die Kosten einmalig oder jährlich anfallen. So stimmten am Ende zehn Bezirksbeiräte mit ja, sechs lehnten den Antrag ab, es gab eine Enthaltung.

Weil:Vocal veranstaltet am 17. Dezember ein Weihnachtskonzert mit 2 Chören, 5 Solisten und Orchester mit dem Programm “Magnificat”, Suite Nr. 4 sowie Carpentier Te Deum in der Stephanuskirche in Giebel. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 6.000 Euro, die durch Spenden vom Verein “Weil:Vocal e.V.” und Eintrittsgelder bei weitem nicht gedeckt werden können. Der Bezirksbeirat schießt nun 500 Euro für die Veranstaltung zu, nachdem Anträge über 1.500 und 1.000 Euro keine Mehrheit gefunden hatten. Weil:Vocal befürchtet, dass angesichts einer kostenlosen Konzert-Parallel-Veranstaltung in der Salvatorkirche nicht ausreichend zahlendes Publikum kommen wird.

Ähnliche Beiträge

Stuttgart fährt Rad - in Weilimdorf wird der Radverkehr seit 2020 "gezählt". Foto: Goede

GRÜNE wollen Fahrradstraße in Weilimdorf

(BG) „Weilimdorf radfreundlich umzugestalten ist uns ein Herzensanliegen“, erklärt die Bezirksbeirätin Barbara Graf. Die Grünen beantragen die Einrichtung einer unechten Fahrradstraße im Stadtteil Wolfbusch im Spechtweg ab dem Kreisverkehr und