img_3591_bb19032014

Mitteilungen aus der Bezirksbeiratssitzung vom 19. März 2014

Wieder einmal ist es Thema im Bezirksbeirat: Eine Querungshilfe für Fußgänger an der Bergheimer Steige auf Höhe des Spielplatzes und dem Parkplatz für den Anglerverein. Bislang sperrte sich die Stadtverwaltung trotz eindringlicher Bitten der Lokalpolitiker – ob es diesmal klappt bleibt fraglich.

Einstimmig wurde der Antrag der SPD vom Bezirksbeirat am Mittwochabend verabschiedet, eine Fußgängeraufstellfläche genau gegenüber der Parkplatzfläche in den Grünstreifen einzubringen. Bislang müssen Spaziergänger und Radfahrer den dicht befahrenen Straßenbereich der Bergheimer Steige hier immer queren – oder in den Grünstreifen sprinten. Eine Springerinsel wie ein Zebrastreifen wurden bislang von der Stadtverwaltung abgelehnt, nun kann sie zeigen, ob wenigstens eine 90-Grad-Winkel-Querung möglich ist – oder ob weiterhin waghalsige Querungen der Steige notwendig sind.

Aufhebung der Durchfahrtgenehmigung im Vicinalweg?_

Die Durchfahrt von Weilimdorf nach Zuffenhausen im Vicinalweg ist seit 40 Jahren ein beliebter Schleichweg für Autofahrer, wenn es um das Ausweichen von Verkehrsstaus geht. Mit dieser Presseberichterstattung wäre nun aber der Schleichweg einem noch größeren Publikum bekannt – weshalb der Weilimdorfer Bezirksbeirat nun einstimmig auf Antrag der GRÜNEN die Sperrung der Straße verlangt und aus dem Weg einen reinen Geh- und Radweg machen will. Die Durchfahrtsgenehmigung wurde einst für die ansässige Industriefirma erteilt. Doch die gibt es längst nicht mehr, das Gebiet ist inzwischen eigentlich ein reines Naherholungsgebiet und Naturrefugium – wäre da nicht der Schleichverkehr. Doch der könnte nun in Kürze Geschichte sein, so die Stadtverwaltung dem Antrag statt gibt.

__Budgetmittel bewilligt__

Der Bezirksbeirat zeigte sich am Mittwochabend spendabel – das Weilimdorfer Kinderfest RemmiDemmi am 27. September 2014 bekommt einstimmig die gewünschten 500 Euro Zuschuss bewilligt. Auch der Weilimdorfer Heimatkreis kann nach langer Zeit wieder die volle Förderung der Druckkosten für sein neues Heimatblatt (Ausgabe 36: “Zwischen Front und Heimat – Weil im Dorf im 1. Weltkrieg”) in Höhe von 1303,- Euro verbuchen. Das Thema 100 Jahre nach Beginn des 1. Weltkriegs war den Bezirksbeiräten die volle Summe wert. Die Durchführung des Stadtteilfestes “60 Jahre Giebel” am 31. Mai 2014 auf dem Ernst-Reuter-Platz unterstützt der Bezirksbeirat einstimmig mit der Summe von 1.500 Euro.

_Pfarrgarten wieder geöffnet

Einige Wochen lang war der Durchgang zum alten Pfarrgarten an der Oswaldkirche wegen Einsturzgefahr gesperrt. Nun wurde das “Törle” wieder geöffnet, da die Einsturzgefahr gebannt werden konnte. Allerdings muss es demnächst komplett saniert werden, was wieder eine Schließung nach sich zieht.

Ähnliche Beiträge

logo-jugendrat-stuttgart

Jugendratswahlen werden verschoben

(LHS) Die Jugendratswahl 2022 wird um ein Jahr auf Januar und Februar 2023 verschoben. Die Amtszeit der aktuellen Jugendräte wird dementsprechend um ein Jahr verlängert.