img_3692-themenbild-polizei

Mutmaßliche Rauschgifthändler vorläufig festgenommen

(ots) – Polizeibeamte haben am Dienstagabend (12. Mai 2020) zwei 21 und 23 Jahre alte Männer vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, mit Rauschgift gehandelt zu haben.

Die beiden Tatverdächtigen sollten gegen 21.30 Uhr am Löwenmarkt von einer zivilen Polizeistreife kontrolliert werden. Als die beiden Männer die Beamten erkannten, ergriffen sie zunächst zu Fuß die Flucht. Den Beamten gelang es, den 23-Jährigen einzuholen und vorläufig festzunehmen. Bei seiner Festnahme schlug der Tatverdächtige um sich und verletzte einen Polizeibeamten leicht. Während seiner Flucht verlor der 23-Jährige mehrere Stoffbeutel sowie eine Bauchtasche. In den Taschen ließen sich über 60 Gramm Marihuana-Blüten, Haschisch, verschreibungspflichtige Tabletten, über 1.000 Euro Bargeld sowie typische Drogenutensilien finden. Zusätzlich fanden die Beamten in der Bauchtasche den Auswies des noch flüchtigen Komplizen. Beamte trafen den 21-Jährigen an seiner Wohnung an und nahmen auch ihn vorläufig fest. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten weiteres Marihuana, Drogenutensilien und eine Schreckschusswaffe.

Die Beamten setzten die beiden Tatverdächtigen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen vorerst wieder auf freien Fuß.

Ähnliche Beiträge

img_0228-_themenbild_logo-polizei

Warnung vor der Betrugsmasche Smishing

(ots) – Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass vor betrügerischen Fake-SMS. Derzeit häufen sich die Betrugsversuche, bei denen per SMS auf eine Paketzustellung hingewiesen wird.