img_0228-_themenbild_logo-polizei

Mutmaßlichen Betrüger ermittelt

Beamte der Kriminalpolizei haben einen 49 Jahre alten Mann ermittelt, der im Verdacht steht, seit Mai 2015 mit falschen Personalien online Zugfahrscheine in einem Gesamtvolumen von über einer Million Euro bestellt zu haben.

Beamte der Kriminalpolizei haben einen 49 Jahre alten Mann ermittelt, der im Verdacht steht, seit Mai 2015 mit falschen Personalien online Zugfahrscheine in einem Gesamtvolumen von über einer Million Euro bestellt zu haben.

Nach bisherigen Erkenntnissen hat der 49-Jährige in über 1.000 Fällen unter Nutzung von Falschpersonalien online Fahrscheine bei der Deutschen Bahn bestellt. Unmittelbar nachdem ihm hierfür Prämien aus dem Bonusprogramm der Deutschen Bahn gutgeschrieben worden waren, stornierte er die zuvor georderten Fahrscheine. Die erlangten Prämien nutzte er für sich selbst oder er veräußerte diese weiter. Dadurch dürfte ein Schaden von über Hunderttausend Euro entstanden sein.

Bei der Durchsuchung zweier Wohnungen in Weilimdorf und in Plieningen beschlagnahmten die Ermittler umfangreiches Beweismaterial, das noch ausgewertet werden muss. Zudem wurde in der Wohnung des Tatverdächtigen Bargeld in Höhe von mehreren Zehntausend Euro sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Ähnliche Beiträge

Pkw von der Straße abgekommen. Foto: Andreas Rometsch

Pkw von der Straße abgekommen – drei Verletzte

(ots) – Ein Schwerverletzter und zwei Leichtverletzte sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Sonntagmorgen (10.01.2021) gegen 05.30 Uhr auf der Weilimdorfer Straße ereignet hat.