Salvator_2008

Muttertagsfeier in Salvator in Giebel am 10. Mai

Dieses Jahr ist der Muttertag in der Salvatorgemeinde gleich zweifach ausgezeichnet: Einmal durch den Familiengottesdienst, der von den beiden Kindergärten gestaltet wird, zum anderen durch das Mittagessen im Gemeindehaus für die ganze Gemeinde, besonders für die Familien. Dabei kommt „Muttertag“ im gottesdienstlichen Kalender gar nicht vor. Die Salvatorgemeinde will ihn dennoch bewusst begehen, weil die Mütter nach wie vor entscheidend dazu beitragen, dass den Kindern Werte vermittelt werden, dass sie auch in Glaube und Kirche hineinwachsen können. Es wäre schön, wenn dieser Tag als ein kleines Dankeschön bei den Müttern und der ganzen Familie ankommen würde, von Seiten der Gemeinde, letztendlich vom Himmel selbst. Eltern des Kindergartens Bergheim haben die Federführung bei der kindergerechten Gestaltung des Gottesdienstes übernommen.

Das Mittagsmahl für die ganze Familie wird vom Kochteam „Frisch + Co“. zubereitet, das für sein Können in der Gemeinde schon bekannt ist. Für den Muttertag steht ein feines Dreigänge-Menü auf dem Plan. Gönnen Sie sich die entspannte Atmosphäre in unserem schönen Gemeindesaal, der zu diesem Anlass besonders geschmückt sein wird.

Am Erstkommunionsonntag, 26. April, erhalten Sie im Gottesdienst Handzettel mit dem ganzen Programm, den Preisen und einem Anmeldeabschnitt._ Vergessen Sie nicht, diesen bis Dienstag, 5. Mai, in den Briefkasten des Pfarrbüros einzuwerfen. Der Kirchengemeinderat und Pater Konrad Werder freuen sich sehr, wenn sie viele Familien begrüßen dürfen.

__Maiandacht mit dem Johannes-Kepler-Singkreis__

Auch in diesem Jahr lädt die KAB-Frauengruppe wieder die ganze Gemeinde zu ihrer schon traditionellen Maiandacht sehr herzlich ein. Wegen der Gemeindefahrt nach Dresden findet sie diesmal bereits in der Woche vor dem Muttertag statt. Die KAB trifft sich also am Montag, 04. Mai 2009, 19.00 Uhr, im Seitenschiff der Salvatorkirche. Der Johannes-Kepler-Singkreis mit seinem Dirigenten Herrn Franke wird auch diesmal mit dabei sein. Die Frauengruppe und alle Interessierten treffen sich anschließend im Gemeindehaus noch zu einem gemütlichen Beisammensein. Hier wird der Chor noch einige Lieder zum Besten geben. Dazu ergeht ebenfalls herzliche Einladung.

__Ökumenische Bibelwoche__

In der 19. Kalenderwoche am Dienstag, 5., und Donnerstag, 7. Mai, jeweils um 19.00 Uhr begehen die evang. Stephanusgemeinde und die Gemeinde Salvator im Rahmen der ökumenischen Bibelwoche zwei besondere Bibelabende. Der erste Abend findet im Stephanus-Gemeindehaus, der zweite im Gemeindehaus Salvator statt. Die Bibelwoche hat dieses Jahr die 7 „Ich-bin-Worte“ des Johannesevangeliums zum Thema. An den beiden Bibelabenden geht es um die Worte: „Ich bin die Tür“, Johannes 10,1-10, und „Ich bin der gute Hirt“, Johannes 10,11-18.27-30. Die Abende sind auch für Neueinsteiger interessant, sie geben einen Einblick in die Eigenart des Johannesevangeliums und in den Umgang mit Bibeltexten überhaupt.

_Kinderkirche der Salvatorkirche am 17. Mai um 10 Uhr

In losen Abständen von 6 bis 8 Wochen findet die Kinderkirche statt. Sie wird immer vorbereitet und gestaltet von einem Team um Frau Gudrun Obst.

Die Kleinkinder und die Eltern treffen sich um 10 Uhr im Jugendhaus zur gleichen Zeit wie die Gemeinde in der Kirche zum Hauptgottesdienst. Kinder und Eltern sitzen im Kreis auf der weichen Matte, die Mitte ist schön gestaltet mit einer Kerze.

Mit ganz einfachen Liedern, von denen sich manche in jedem Gottesdienst wiederholen, finden die Kinder zu einer Sammlung. Eine Geschichte aus der Bibel wird kindgerecht vermittelt, dann gibt es eine Aktion, in der die Kinder mit der Geschichte umgehen, ein Gebet sammelt das Entdeckte auf Jesus Christus hin.

Inzwischen ist soviel Zeit vergangen, dass die Gemeinde in der Kirche beim Vaterunser angekommen ist. Jetzt ziehen die Kinder in die Kirche ein und bilden einen Kreis um den Altar. Ein kurzer Hinweis lässt die Gemeinde teilnehmen an dem, was das Thema der ‚Kinderkirche’ war.

‚Kinderkirche’, das ist immer ein Ereignis für die Kleinen, für die Eltern und die gesamte Gemeinde. Die Einladung geht an alle jungen Familien, denen es ein Anliegen ist, dass ihre Kinder von klein auf in den Gottesdienst hineinwachsen können.

Ähnliche Beiträge